Der kleine Kater übersteht die Behandlung in der Tierklinik tapfer. Langsam wird er ruhiger, sucht aber immer noch ein neues Zuhause mit Freilauf, in das er in ein paar Tagen ziehen kann, wenn er aus der Klinik entlassen wird. Foto: pr
de plus

Kein Geld für Streuner

COPPENBRÜGGE. In der Gemeindeverwaltung hat man einen neuen Grund gefunden, die Kosten für die Behandlung des angefahrenen Katers nicht zu übernehmen: Er sei ein Streuner und Behörden sind gesetzlich nicht dazu verpflichtet, sich um herrenlose Tiere zu kümmern.

Der angefahrene Kater wird in der Tierklinik am Osterwald aufgepäppelt. Das gebrochene linke Bein musste ihm abgenommen werden. Trotzdem hat das freiheitsliebende Tier noch ein langes Katzenleben vor sich und sucht (s)einen Besitzer. Fotos: ms
de plus

Frau rettet Kater – Gemeinde will nicht zahlen

Coppenbrügge. Eine Autofahrerin sieht einen verletzten Kater auf der Straße liegen und bringt ihn zum Tierarzt. Obwohl Fundtiere eigentlich Sache der Gemeinde sind, soll die Helferin selbst die Behandlungskosten tragen, weil sie vorher der Verwaltung hätte Bescheid geben müssen.

CDU Salzhemmendorf stellt Kandidaten auf

SALZHEMMENDORF. Ins Schwitzen kamen die anwesenden CDU-Mitglieder nur wegen der warmen Außen-Temperaturen. Im Saal des Ratskellers Salzhemmendorf herrschte Einigkeit über die Listen zur anstehenden Kommunalwahl im September. Alle Entscheidungen zu ...

Gähnende Leere – so könnte es vielleicht bald für immer im Naturerlebnisbad Lauenstein aussehen. Foto: jli
de plus

Naturerlebnisbad droht das Aus

LAUENSTEIN. Die Sommerferien sind da, und es zieht viele Menschen ins Freibad – allerdings könnten sie im Naturerlebnisbad bald vor verschlossenen Toren stehen. „Wir finden keine zweite Aufsichtsperson", klagt Günter Wendlandt. Die zweite Kraft dringend benötigt. Momentan gibt es nur einen Schwimmmeister in Lauenstein.

Anfang 2017 soll die Thüster Brücke Neuer Weg neu aufgebaut werden. Foto: gök
de plus

Wohin mit der Beeke?

THÜSTE. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Grießner (SPD) unterbrach die Ortsratssitzung extra, um einen der Anwohner anzuhören. Schon bei der Ortsbegehung zur Sanierung der Thüster Brücke Neuer Weg hatten Ortsratsmitglieder Fragen vorgetragen.

de plus

Kleines Dorf als kulturelle Hochburg

AHRENFELD. Kunst auf dem Land - und dann noch im kleinsten Ortsteil Salzhemmendorfs: Die Interessengemeinschaft der Kunstschaffenden im Weserbergland „Artes Wesera“ rückte Ahrenfeld in den Blickpunkt. 19 Kunstschaffende der Region präsentierten“ Bilder, Fotografien, Holzarbeiten, Skulpturen, Keramik und Webarbeiten.

Ab dem kommenden Jahr sollen die Elternbeiträge auch in Salzhemmendorf steigen. Noch steht nicht fest, wie das Aussehen soll, doch zur Konsolidierung des Haushalts könnte etwas fester an der Gebührenschraube gedreht werden. Foto: WAL
de plus

Was wird teurer?

SALZHEMMENDORF. Als bedürftige Kommune bekommt Salzhemmendorf Geld vom Land Niedersachsen, um den Haushalt auszugleichen und aufgehäufte Schulden abzubauen. Doch daran sind meist Bedingungen geknüpft, die mit weiteren Erhöhungen oder Einsparungen verbunden sind. Was genau das sein wird, weiß Salzhemmendorf noch nicht.

Hochkarätige Kultur in der Scheune

AHRENFELD. Die geräumige Scheune auf dem Hof Füllberg in Ahrenfeld ist zu schade, um ausschließlich als Unterkunft für Trecker und landwirtschaftliche Geräte zu dienen, erkannten die Künstler von Artes Wesera, der Interessengemeinschaft Kunstschaffender im Weserbergland. Und weil es sich auch mit mehr als 360 Quadratmeter um die größte Räumlichkeit im Flecken Salzhemmendorf handelt, werden sich 19 von ihnen dort mit ihren Bildern, Plastiken und Kunstfotografien ein Stelldichein geben.

Unter der großen Eiche auf dem Wallenser Friedhof sollen die Urnengräber entstehen. Foto: gök
de plus

Ein Grab unter Bäumen

WALLENSEN. Im Ortsrat herrschte auch Einigkeit darüber. Bereits letztes Jahr hatte der Verwaltungsausschuss beschlossen, dass auch auf dem Friedhof in Wallensen Urnenbeisetzungen unter Bäumen möglich sein sollen. Dabei werden die Urnen strahlenförmig unter einem Baum beigesetzt.

An jedes Lesealter ist gedacht: Die Jüngsten können ihre Nasen in Bilderbücher stecken. Foto: sto
de plus

Lindgren läuft besser als Liebesromane

OSTERWALD. Alte Schinken sind nicht gefragt in der Ortsbücherei. „Nur gut erhaltene und aktuelle Bücher haben eine Chance, in unsere Regale einsortiert zu werden“, betont Hartmut Friedrich, Leiter der Ortsbücherei Osterwald. Aber auch Klassiker, die noch gut in Schuss sind, gehören zu den etwa 2400 Büchern in dem kleinen Ausleihraum im Dorfgemeinschaftshaus – beispielsweise die Werke von Astrid Lindgren, allen voran „Pippi Langstrumpf“ und „Immer dieser Michel“.

Nach zwei Jahren Pächterin für das Café in der Burg

COPPENBRÜGGE. Zwei Jahre lang war das Café in der Burg geschlossen. Der kleine Raum im Gewölbe des Museums in der Burg diente lediglich als Abstellraum für Tische und Bänke. Doch damit ist nun Schluss. Denn: „Wir haben eine Betreiberin gefu ...

Grüne Kandidaten für Salzhemmendorf und Coppenbrügge (v. li.): Wilhelm Koops, Lukas Vogt, Lidia Ludwig, Thomas Otte, Helmut Schmiedekind, Karsten Appold, Harald Diekmann, Ludwig Krückeberg, Angelika Brandt und Dietmar Müller. Foto: eaw
de plus

Lidia Ludwig ist grüne Frontfrau

SALZHEMMENDORF/COPPENBRÜGGE. Mit Lidia Ludwig an der Spitze und dem aktuellen Mandatsinhaber Dr. Wilhelm Koops an Platz zwei ziehen die Grünen auf Kreisebene in den Wahlkampf um ein Mandat im Kreistag Hameln-Pyrmont. Diese Personalien hat eine Mitgliederversammlung von Bündnis 90/Die Grünen entschieden.

Zum 30. Juni schließt der Einkaufsladen „Nah und Gut“. Doch das bedeutet nicht das Ende des Nahversorgers in Wallensen. Der Laden wird knapp zwei Wochen später wieder seine Pforten als „Nahkauf Gülke“ öffnen. Foto: gök
de plus

Lichtblick für Wallensen

Wallensen. Gute Nachricht für Wallensen: Wenn zum Monatsende der Nahversorger „Nah und Gut“ im Ortszentrum dicht machen wird, werden keine zwei Wochen vergehen und das Geschäft macht unter dem Namen „Nahkauf Gülke“ wieder auf.

Dagmar Pommerening in ihrem Garten auf Motivsuche. Foto: sto
de plus

Scharfgestellt auf Bienen und Blüten

WALLENSEN/AHRENFELD. Dagmar Pommerening ist leidenschaftliche Hobbygärtnerin. Besonders die Blumen in ihrem Garten haben es ihr angetan. Beim Anblick der vielen herrlichen Blüten geht ihr das Herz auf. „Schade, dass die schöne Pracht so k ...

„Fiesta Fiesta Mexicana“ und viele andere Schlager aus den 1970er Jahren werden einstudiert. Foto: sto
de plus

Bunte Ponchos und flatternde Stulpen

OSTERWALD. „Hossa, Hossa, Hossa, Olé“ singen die Mexikaner auf der Bühne und grüßen temperamentvoll mit ihren Sombreros. Ihre bunten Ponchos und die ebenso farbenfrohen Beinstulpen flattern fröhlich beim Tanzen hin und her. Ein Bild purer Le ...

Sophie Färber (links) und Viktoria Schröder zeigen auf die Region Neuengland, die ihnen Glück gebracht hat. Foto: sto
de plus

Schülerinnen gewinnen Landespreise

Salzhemmendorf. Toller Erfolg für die KGS-Schülerinnen Viktoria und Sophie. Sie sicherten sich beim landesweiten Fremdsprachen-Wettbewerb mit einem Vortrag über Neuengland den dritten Preis.

Corie Townsend und Alexandra Gantzen in einer Szene aus dem „Wunder von Bern“. Foto: gök
de plus

Musicals begeistern im Osterwald

OSTERWALD. Vermutlich nur das regnerische Wetter sorgte dafür, dass die Musical Night auf der Freilichtbühne in Osterwald nicht ganz ausverkauft war. Aber auch dieses Mal kamen wieder über 300 Musical-Freunde nach Osterwald, die sich den gewohnt mitreißenden Stimmen der Musicaldarsteller hingaben.

Im Park der Domäne Eggersen sorgen die „Blackpoint Jazzmen“ für beste Stimmung. Foto: sto
de plus

Klingender, swingender Jazz

EGGERSEN. Seit 1999 richtet der Kulturförderkreis Salzhemmendorf in dem idyllischen Gutspark der Domäne Eggersen jedes Jahr im Juni einen eintrittsfreien Jazzfrühschoppen aus. Die Veranstaltung lockt jedes Mal mehrere Hundert Besucher aus den Landkreisen Hameln, Hildesheim und Hannover an. So auch in diesem Jahr.

de plus

Wie Chinesen von Coppenbrügge lernen

COPPENBRÜGGE. Ungewöhnlicher Besuch in Coppenbrügge: 15 Pädagogen aus China sind gekommen, um den Waldkindergarten und die Freie Schule kennenzulernen – und als Vorbild zu nehmen. Hintergrund: Sie arbeiten eng mit den Hochschulen in Peking zusammen, entwickeln Schulungen sowie Programme im Bereich der Frühpädagogik.

Richtung Bahnhof: Osterwalder können zwischen drei Zielen wählen. Foto: Friedrich
de plus

Eine Bank als Mitfahrzentrale

Osterwald. Seit März steht die Mitfahrbank in Osterwald und wird sogar vom Bürgermeister genutzt. Drei Ziele werden angefahren, je nachdem welchen Wunsch der Wartende angibt. Weitere Kommunen wollen das Projekt nun ebenfalls wagen.

Heiner Stender – hier mit seiner Frau Barbara – ist ein geborener Buchhändler. Foto: sto
de plus

„Das Leben ist zu kurz, um Schund zu lesen“

COPPENBRÜGGE. Es war einmal ein Molkereidirektor, der gerne las und seine Mitmenschen davon überzeugen wollte, wie wichtig Bücher sind. Aber seine Überredungskünste schlugen fehl. Seine Leseleidenschaft blieb in Coppenbrügge trotzdem nicht ohne Folgen.

Workshop-Leiter Burkhard Bösterling und Ulrich Koch aus Goslar fachsimpeln. Foto: gök
de plus

Mohamad meißelt für den Frieden

WALLENSEN. Mohamad Mohamad ist sogleich mit Eifer bei der Sache. Zusammen mit Burkhard Bösterling schleppt er die großen Steine vom Auto auf die Rasenfläche am Haus an der Stadtmauer in Wallensen. Der Flüchtling arbeitet als Ein-Euro-Jobber beim Verein ...

Schon in den Vorjahren gab es in Oldendorf hübsch angelegte Gärten zu besichtigen.
de plus

Wer will seinen Garten zeigen?

OLDENDORF. Der Blick in Nachbars Garten ist vielfach interessant – besonders, wenn es sich um kleine Paradiese handelt. Der Verein für Grenzbeziehung und Heimatpflege aus Oldendorf lädt nun zum dritten Mal zur Oldendorfer Gartenkult(o)ur ein. Am ...

de plus

Wie können sich die kleinen Bäder über Wasser halten?

SALZHEMMENDORF. Viele Schwimmbäder besonders im ländlichen Raum werden inzwischen durch Privatinitiativen am Leben erhalten. Ehrenamtliche und Verantwortliche haben sich nun im Hallenbad Salzhemmendorf getroffen, um sich darüber auszutauschen, wie sie ihre Bäder attraktiver gestalten können. Der Förderverein „Unsere Schwimmhalle“ stellte das fast komplett sanierte Hallenbad Salzhemmendorf vor.

Jäger und Gäste informieren sich auf der Zackelschau über die Hirsche im Salzhemmendorfer Gebiet. Foto: gök
de plus

Hirschen fällt ein Zackel aus der Krone

OSTERWALD / SALZHEMMENDORF. Die Jäger im Flecken Salzhemmendorf sind nach Meinung von Wolfgang Rohrmann „nicht schießwütig“, ganz im Gegenteil: Freiwillig werde auf das Schießen von Hirschen verzichtet. Der Bestand von derzeit bis zu 100 Stück Rotwild werde konstant gehalten. Um den Bestand des heimischen Rotwildes zu veranschaulichen, treffen sich die Jäger regelmäßig in großer Zahl zur Zackelschau – so wie jetzt wieder in Osterwald.

Auch das Phantom der Oper wird in Osterwald sein Unwesen treiben. Foto: PR
de plus

Das Beste aus der Welt der Musicals

OSTERWALD. Traumschöne Melodien, herrliche Stimmen, himmlische Hits: Musical-Glamour kommt am Freitag, 17. Juni, nach Osterwald. Ab 20 Uhr findet auf der Freilichtbühne die „Musical Night in Concert“ statt. Die Set Musical Company verspricht wieder „eine perfekte Show mit herausragenden Stimmen und guter Stimmung“.

Henning Ahrens liest auf dem Hof Rasch in Coppenbrügge.  Foto: sto
de plus

Abgründe der deutschen Provinz

COPPENBRÜGGE. Mit Pferden, neurotischen Ehepartnern, aufsässigen alten Damen, einem vegetarischen Krokodil, tollkühnen Fliegern, einem Fliedertee verordnenden Wun- dermann aus Völksen und anderen literarischen Kuriositäten war die „18. Copp ...

Während der historischen Wettkämpfe muss immer zunächst die alte Pumpe mit Wasser versorgt werden. Foto: gök
de plus

Feiern wie in alten Zeiten

OLDENDORF. „Ui, das hat es aber schon lange nicht mehr gegeben.“ Gleich mehreren Besuchern war der Autoskooter auf dem Festgelände auf dem Sportplatz aufgefallen. Für Volksfeste normal, bei Festivitäten in der Gemeinde Salzhemmendorf dagegen ...

Der Blick aus Edith Hagemanns Fenster: Stünden Stelen auf dem Salzhemmendorfer Friedhof, würden diese wahrscheinlich die 1,60 Meter hohe Hecke überragen. Foto: Archiv
de plus

Lösung im Friedhofsstreit?

SALZHEMMENDORF. Eigentlich war man sich in Politik und Verwaltung einig: Die Fläche des Friedhofs oberhalb der Elbinger Straße kann nicht für Bestattungen unter der Erde genutzt werden, weil sich dort Felsen befinden – Urnenstelen wären also eine Mö ...

Wie teuer wird das Feuerwehrhaus?

BENSTORF. Auch der Ortsrat Benstorf befürwortet ein gemeinsames Feuerwehrhaus für Osterwald, Ahrenfeld, Oldendorf und Benstorf. Schon der Ortsrat in Oldendorf hatte sich dafür ausgesprochen. Der Zustand der vier Feuerwehrgerätehäuser erfordert es, dass d ...

Schon in der Anfangszeit war die Oldendorfer Feuerwehr eine starke Mannschaft. Foto: Archiv
de plus

Oldendorfs Feuerwehr ist wie eine Familie

OLDENDORF. Auf ihre Feuerwehr können sich die Menschen im Oldendorfer Raum verlassen – und auch Leute in Not weit darüber hinaus. Seit Gründung der damaligen Freiwilligen Feuerwehr Groß-Oldendorf vor 110 Jahren haben die Mitglieder bei vielen ...

Zum Job von Jugendpfleger Reimar Rauer (kl. Foto), gehört neben der praktischen Arbeit mit Jugendlichen wie hier beim internationalen Kochen (gr. Foto) auch das Schreiben von Berichten in seinem Büro im Rathaus.Foto: ms
de plus

Youtube statt Bushaltestelle

COPPENBRÜGGE / SALZHEMMENDORF. Ab kommendem Monat ist er der Mann für zwei Gemeinden: Jugendpfleger Reimar Rauer. Der 55-Jährige übernimmt die halbe Stelle seiner Berufskollegin Gerlinde Schwalger aus Salzhemmendorf und kümmert sich ab Juli gl ...

Nicht mehr wirklich schön: Die alten Straßenleuchten haben zumindest in Lauenstein bald ausgedient.  Foto: ms
de plus

Bald überall LED-Straßenlampen

LAUENSTEIN. Noch muss die Lieferzeit von vier bis sechs Wochen abgewartet werden, dann bekommt Lauenstein als erstes Dorf der Gemeinde Salzhemmendorf flächenendeckend neue LED-Straßenlaternen. Davon ausgenommen ist das Baugebiet Im Schwalenkamp, in dem ...

Fahrer von Traktoren, Bussen oder Müllfahrzeugen müssen sich noch eine Weile gedulden, bis sie die Brücke am Neuen Weg in Thüste wieder passieren können: Noch bis zum kommenden Jahr werden die nötigen Planungen für einen Ersatzneubau dauern. Während der B
de plus

Brückenbau soll nächstes Jahr starten

THÜSTE. Der Neubau der Brücke am Neuen Weg in Thüste wird teurer als bisher eingeplant. Derzeit rechnet das Planungsbüro „grbv Ingenieure im Bauwesen“ aus Hannover mit Kosten von 460 798,97 Euro. Im Gemeindehaushalt stehen bisher 400 000 ...

Auf der Straße zwischen Thüste und Levedagsen reiht sich ein Flicken an den anderen. Foto: ms
de plus

Huckelpiste wird saniert

THÜSTE / LEVEDAGSEN. Der Weg zwischen den Ortschaften Thüste und Levedagsen ist in einigen Bereichen mehr eine Ansammlung von Asphaltflicken als eine Straße. Dort, wo es besonders schlimm ist, soll die Fahrbahn nun erneuert werden. Von Thüste aus g ...

Wer ein gebrauchtes Auto kauft – ob privat oder beim Händler –, sollte ganz genau hinschauen, raten Experten. FOTO: DPA
de plus

Ehepaar erstattet Anzeige nach Gebrauchtwagenkauf

SALZHEMMENDORF. Beim Kauf eines Gebrauchtwagens kann so einiges schief gehen. Ein Ehepaar, das sich von einem Händler aus dem Raum Salzhemmendorf übers Ohr gehauen fühlt, hat nun sogar die Polizei eingeschaltet.

Lesung auf dem Pferdehof Steffi Mundhenk (li.) und Barbara Wirgs – und mit Hengst „Casino Royale“ als Hauptdarsteller. Foto: sto
de plus

Da wiehern die Pferde

DIEDERSEN. Neugierig spähen einige Pferde aus ihren Boxen – als ob sie wüssten, dass der Abend ihnen gewidmet ist. Schwalben haschen im Tiefflug nach Insekten, majestätisch schreitet eine Katze über den Hof. Ihr prüfender Blick gilt den vielen Fre ...

Dies ist ein Rückeweg – das Forstamt lenkt den Blick der Spaziergänger im Ith auf dieses Detail und informiert über die Bedeutung. FOTO: pr
de plus

Den Wald im Blick

COPPENBRÜGGE. Ein überdimensionaler Bilderrahmen lenkt den Blick im Wald der Försterei Coppenbrügge auf einen Rückeweg: Ein kleines Schild erläutert dem Waldbesucher den Hintergrund dieser Aktion. Er zeigt einen Rückeweg, der als solcher kaum erkennbar ...

Besonders die Jugendfeuerwehr begutachtete das neue Fahrzeug neugierig und freut sich schon auf die Arbeit damit in den nächsten Jahrzehnten.
de plus

Motivationsspritze für die Feuerwehr

SALZHEMMENDORF. Ehrengäste gibt es bei einer feierlichen Fahrzeugübergabe der Feuerwehr oft. Bei der Übergabe des neuen Löschfahrzeuges – kurz LF20 – in Salzhemmendorf gab es aber zwei besondere Ehrengäste. Zum einen das 39 Jahre alte LF16 und ...

de plus

Ein Überblick für alle Fälle

COPPENBRUEGGE. Wie war noch die Telefonnummer vom Hausarzt und wie hieß gleich der Internist? Wer ist im Notfall zu benachrichtigen? Welche Allergien sind bekannt und wo liegen eigentlich die Unterlagen von der Lebensversicherung? Wichtige Fragen, ...

Große Fahrzeuge, kleine Garagen, schlechte Energiebilanz – das Feuerwehrhaus in Oldendorf ist in die Jahre gekommen. Ein gemeinsamer Neubau für die Wehren aus Oldendorf, Benstorf, Ahrenfeld und Osterwald soll an der B 1 entstehen. Foto: ms
de plus

Weichen stellen für Neubau

OLDENDORF. Die Politik hat die ersten Schritte in Richtung Feuerwehrhaus-Neubau in Oldendorf getan. Feuerschutz- und Bauausschuss haben sich bereits für den Standort oberhalb von Grundschule und Kita ausgesprochen. Abschließend muss der Rat am 16. ...

Die Familie von Nawid Hasehmi kommt besucht gern das Begegnungscafé im Haus der evangelischen Kirchengemeinde in Salzhemmendorf. Jeden Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr gibt es dort ein Angebot für Flüchtlinge und eingesessene Salzhemmendorfer.foto: ms
de plus

„Das Miteinander stärken“

SALZHEMMENDORF. Nun hat auch die Gemeinde Salzhemmendorf ein Begegnungscafé. Am Mittwoch fand die offizielle Eröffnungsfeier statt – seit Dezember ist das Café bereits im „Testbetrieb“. Das Prinzip ist das Gleiche wie in der Nac ...

Der Waldkindergarten am Ith hatte die „Lebenswelt Hummeln, Wildbienen und Honigbienen erforscht: Was brummt da in der Weide? Foto: Archiv
de plus

Deutschlands beste Projekte

BERLIN/COPPENBRÜGGE. Es ging um Kugeln, den Bergbau, einen platten Fahrradreifen, das Summen der Bienen, Grasflecken auf der Hose oder die Frage, woher der helle Punkt an der Wand kommt: Die Telekom-Stiftung und die Stiftung „Haus der kleinen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

















Anzeigen








Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     













Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center








© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG