de plus

Operation am offenen Herzen

Strukturierter soll er künftig aussehen – und etwas leichter zu pflegen sein: der Palmengarten im Kurpark von Bad Pyrmont. Die Baustelle in der Westhälfte des Themengartens ist gerade eingerichtet, und die ersten Gräben für neue Strom- und Wasserleitungen sind ausgehoben. Im April soll alles fertig sein. (jl)

Direkt an der denkmalgeschützten Pyrmonter Schlosshof-Mauer stehen nun keine Linden mehr.  jl
de plus

Kein Spielraum für Diskussionen

Bad Pyrmont. Zeit für eine öffentliche Diskussion gab es nicht, als das Staatsbad die geplante Fällung mehrerer Linden auf der Schlossinsel bekanntgab. Der Protest hielt sich denn auch in Grenzen. Doch, immerhin: Die Naturschützerin Sibylle Voss hat von Kurdirektor Maik Fischer eine Antwort auf ihre E-Mail erhalten. (jl)

de plus

Gymnasium-Neubau in Bad Pyrmont bis 2017 zu schaffen?

Bad Pyrmont. Kurt-Heinz Zühlke (CDU) ist sauer. Der Ratsvorsitzende hatte in einem Schreiben an den neuen Bauamtsleiter Matthäus Schmidt einen Sachstandsbericht zum Neubau des Humboldtgymnasiums gefordert. Zühlke befürchtet, dass sich die Realisierung des Projekts zeitlich wesentlich verzögern werde.

Eine der Tafeln erinnert an den Baumeister Friedrich Gösling.
de plus

„Ein lebendiges Gedächtnis der Stadt“

Bad Pyrmont. Das Haus Altenaustraße 7 fällt ins Auge, und nicht nur auf den ersten Blick ist es ein ungewöhnliches Gebäude. Vier bedeutende Persönlichkeiten haben zeitweise hier gelebt, ein Baumeister, ein Poet, ein Musiker und ein Philosoph. Jetzt erinnern Tafeln an diese prominenten Bewohner des Hauses.

Die Löcher am Überweg in der Oesdorfer Straße wurden geflickt, die Bordsteine aber nicht abgesenkt. uk (4)
de plus

Alles nur Lippenbekenntnisse?

Bad Pyrmont. „Lippenbekenntnisse aus der Politik und dem Rathaus hat es viele gegeben, aber passiert ist nur sehr wenig.“ Annegret Webel, Vorsitzende des Pyrmonter Seniorenbeirates, ist enttäuscht. Bei der Barrierefreiheit in der Kurstadt hat sich nur wenig getan.

Die Wandelhalle steht rein optisch im Schatten anderer Gebäude wie der Stadtkirche (oben rechts). pr (2)
de plus

Wahrzeichen wird zur Dunkelkammer

Bad Pyrmont. Die Wandelhalle, das Wahrzeichen der Kurstadt, lebt in den Abendstunden ein Schattendasein. Der Grund: ein vernünftiges Beleuchtungskonzept fehlt. Das möchte das Staatsbad als Betreiber der Wandelhalle in diesem Jahr ändern. Laut Kurdirektor Maik Fischer soll kräftig investiert werden.

de plus

Drei Kubikmeter Müll am Büsseberg

Bad Pyrmont. Gut drei Kubikmeter Haus- und Sperrmüll haben Unbekannte am Büsseberg bei Thal abgeladen. Die Menge ist so groß, dass sie zumindest mit einem kleinen Transporter dort hingefahren sein dürften. Möglicherweise kommen die Verantwortlichen aus Lippe.

Heike Beckord
de plus

„Bei uns haben alle Alarmglocken geschrillt“

Bad Pyrmont. Abwarten und Tee trinken lautet derzeit die Devise der Verantwortlichen, die für die Weltkulturerbebewerbung Bad Pyrmonts zuständig sind. Mehr könne man nicht machen, wenn es jetzt darum gehe, wie groß der Bewerberkreis am Ende ist und we ...

Für Ira Weidner beginnt mit der Ordination am 13. Februar der Weg als Pastorin. pr
de plus

Zweijährige Vakanz hat ein Ende

Bad Pyrmont. Die fast zweijährige Vakanz in der evangelisch-lutherischen St.-Johannes-Kirchengemeinde Holzhausen/Hagen hat ein baldiges Ende. Nach – soweit bekannt – zwei Fehlversuchen ist es gelungen, die Pastorenstelle mit Ira Weidner zu ...

„Manchmal bin ich selbst überrascht von meinen Bildern“: Gemeinsam mit seiner Partnerin Karin Brosa (re.) steht Künstler Robert Matthes der Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland (li.) und zahlreichen Besuchern der Finissage Rede und Antwo
de plus

„Aufregende Wochen“ im Museum

Bad Pyrmont. Die am Wochenende zu Ende gegangene Ausstellung „Zwiesprache“ hat 1502 Besucher angelockt. Es war die Erste in der Reihe „Moderne Kunst in alten Räumen“, die Museumsleiterin Vanessa Charlotte Heitland kuratiert hat. Sie zeigte sich bei der Finissage damit zufrieden.

Manfred Willeke ist überzeugt: „Bad Pyrmont bleibt im Kreis der Weltkulturerbebewerber.“ rr
de plus

Ein Vorschlag ohne Chancen

Bad Pyrmont. Der Vorsitzende des Pyrmonter Heimatbundes, Manfred Willeke, hat sich zuversichtlich gezeigt, dass Bad Pyrmont im Kreis der Bewerberstädte zur Anerkennung des Weltkulturerbes bleibt. Und auch mit der Absage des Treffens der Bürgermeister d ...

de plus

Mit allen, nicht aber mit der AfD

Die Fraktionsvorsitzende der SPD Bad Pyrmont Heike Beckord hat sich beim Neujahresempfang klar positioniert: Sie wird sich nach der Wahl mit allen Parteien zusammensetzen – außer mit der AfD. Die Hamelner SPD indes geht einen etwas anderen Weg: Sie macht ihr Verhalten von den jeweils handelnden Personen abhängig.

Männerstriptease geht immer: Auch wenn – wie hier bei den drei heißen Geschossen – das letzte Kleidungsstück nicht fällt. rr (3)
de plus

Striptease, Spaß und Seitenhiebe

Beim Hagener Karneval blieb kein Auge trocken: Männerstriptease, Sketche, junge Mädels, die die Beine schwingen, ein bunt kostümiertes Publikum und natürlich Seitenhiebe. Für das Programm hatte sich die „Interessengemeinschaft Hagener Hof“ einiges einfallen lassen.

Tonnenschwer: einer der beiden Container mit den Verschlusskappen aus Kunststoff.
de plus

37 Tonnen soziales Engagement

Bad Pyrmont. Was wiegt eine Kunststoff-Verschlusskappe von PET-Flaschen? Nicht viel. Umso erstaunlicher ist die Leistung von Oliver Herling zu bewerten. Der 15-Jährige hat 37 Tonnen gesammelt – für einen guten Zweck. Das Geld für den Rohstoff soll der kleinen Michalina zugute kommen. Sie leidet an Mukoviszidose.

Die Gebäudereiniger Maik Wolter (li.) und Florian Schymanietz waren am Freitag in der ehemaligen Orientierungsstufe im Einsatz. ti
de plus

Mineralwollefasern verteilen sich in Schule

Bad Pyrmont. Bei den umfassenden Brandschutzsanierungsmaßnahmen im Pyrmonter Schulzentrum ist es am Donnerstag zu einem Zwischenfall in der früheren Orientierungsstufe gekommen. Bei der Demontage alter Lüftungskanäle ist großflächig Mineralwolle herun ...

Friedrich-Karl Liefold kümmert sich ehrenamtlich um den Bewegungspark an der Hylligen-Born-Allee. uk
de plus

„Wie ein Sechser im Lotto“ …

Bad Pyrmont. Friedrich-Karl Liefold ist 85 Jahre alt, fit und hat überhaupt keine Lust, sich nur noch auf die faule Haut zu legen. Seit es den vom Seniorenbeirat der Stadt Pyrmont initiierten Bewegungspark nördlich des Kurparks gibt, hat er eine ...

Im gut besuchten Ratssaal lauschen auch Bürgermeister Blome, Pastor Müller und Markus Nierth (vordere Reihe von links) dem Musikstück. ti (2)
de plus

Ausgrenzung auch heute aktuell

Bad Pyrmont. Die Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 durch russische Einheiten prägte als besonderer Gast der ehemalige Ortsbürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, sowie 29 S ...

Markus Nierth in Bad Pyrmont
de plus

„Ich liebe meine Heimat“

„Ich bin hier geboren und hier möchte ich auch weiterhin leben“, sagt Markus Nierth und lächelt dabei. Der 47-jährige Familienvater stammt aus Eisleben und zog mit seinen Eltern als Kind in den Westen, ging hier zur Schule und studierte The ...

Zwölf Millimeter hat sich die Festungsmauer laut Staatsbad in den letzten fünf Jahren geneigt. uk
de plus

Alleebäume drücken auf Schlossmauer

Bad Pyrmont. Erst im Herbst hatte das Staatsbad die Schlossinsel freischneiden lassen. Fast 40 größere und kleinere Bäume wurden gefällt. Die Allee auf dem oberen Festungswall war seinerzeit davon nicht betroffen. Jetzt meldete das Staatsbad überraschend per Pressemitteilung, dass es auch hier Handlungsbedarf gebe.

„Ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder hier stehen werde“, sagte Volker Schmidt-Gertenbach. rr
de plus

Zum Schluss wird’s monumental

Bad Pyrmont. Die Augen leuchteten und die Gesichter strahlten, als Generalmusikdirektor Volker Schmidt-Gertenbach, musikalischer Berater des Staatsbades Pyrmont, das neue Programm der Sinfoniekonzertreihe des Staatsbades vorstellte. Es hatten sich ...

Die Linde vor der Stadtsparkasse, die gestern gefällt wurde, litt laut einer Baumsachverständigen unter einem Wurzelpilz. Foto: uk
de plus

Zwei Eichen und drei Linden weniger

Bad Pyrmont. Die Stadt hat die Erkenntnisse einer Baumuntersuchung in der Brunnenstraße umgesetzt, und in der Fußgängerzone eine Reihe von Linden und Säuleneichen fällen lassen. Sie seien nicht mehr standsicher gewesen, so die Begründung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

















Anzeigen








Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     













Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center








© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG