Blaulicht

Rettungskräfte bemühen sich, die Fahrerin aus dem zerstörten Auto zu befreien.
de plus

Junge Frau stirbt nach Unfall - Auto prallt frontal gegen Baum

Hemeringen. Eine 25 Jahre alte Autofahrerin ist in der Nacht auf Sonntag nach schweren Verkehrsunfall verstorben. Der Wagen der Hessisch Oldendorferin war um kurz vor 2 Uhr bei Hemeringen frontal gegen einen Straßenbaum geprallt. Die junge Frau war ...

Wappen der Polizei Nidersachsen. Foto: tol
de plus

Nach Amoklauf von München: Niedersachsens Polizei verstärkt Präsenz

Hannover (dpa). Nach dem Amoklauf von München mit zehn Toten hat Niedersachsen noch am Freitag die Sicherheitsmaßnahmen der Polizei erhöht und wird verstärkt bei öffentlichen Veranstaltungen dabei sein. Das kündigte der Sprecher das Innenministeriums in Hannover, Philipp Wedelich, am Samstag an.

Das OZE in München: Hier sollen Schüsse gefallen sein.
de plus

Verletzte und Tote bei Schüssen in München

München. Terror und Panik in München: Bei einem beispiellosen Anschlag an einem Einkaufszentrum in der bayerischen Landeshauptstadt sind am Freitag mehrere Menschen ums Leben gekommen, weitere wurden verletzt. Die Polizei warnte vor einer «akuten Terrorlage». Drei Männer mit «Langwaffen» seien auf der Flucht, mittlerweile gehen die Beamten von einem einzigen Täter aus. Der 18 Jahre alte Deutsch-Iraner hat sich selbst erschossen.

Hameln

Wer keine Lust hat, lange auf einen Arzttermin zu warten, der setzt sich mit seinen Beschwerden immer öfter in die Notaufnahme. Foto: dpa
de plus

Not in der Notaufnahme

HAMELN. Prellungen, Verstauchungen und Knochenbrüche. Dazu Vergiftungen, eine Lungenentzündung, Atemnot, ein Herzinfarkt, viele Durchfälle, Austrocknung und eine Bauchspeicheldrüsenentzündung. Das ist die Ausbeute der Notaufnahme des Sana-Klinikums vom Dienstag, 19. Juli. Ach ja, ein Mückenstich war auch noch dabei.

Weertungsrichter Karsten Hufschmidt bei der Arbeit. Foto: eaw
de plus

Ein kritischer Blick auf „Little Dream“

HAMELN. Mehr als 250 Rassekatzen und -kater warten in der Rattenfänger-Halle auf ihren großen Auftritt. Kritik an der internationalen Katzenausstellung in Hameln hatte im Vorfeld die Tierschutzorganisation PETA geübt, die der Veranstalter allerdings zurückweist.

Für SMZB war Hameln eine der letzten Stationen ihrer diesjährigen Europa-Tournee. Foto: jli
de plus

Folk, Punk und China

HAMELN. Drei Elemente, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben: Folk, Punk und China. Doch SMZB vereinen genau das. Am Samstagabend machte die Band aus der chinesischen Großstadt Wuhan Halt im MAD Music Club in Hameln.

Weserbergland

Mischlingshund „Ulises“ konnte nur noch hilflos vom Dach herunterschauen. Foto: fn
de plus

Die Woche in Bildern - 17.7. - 23.7.

Weserbergland. Hund auf Dach statt Katze auf Baum: Die Tierretter wurden in der vergangenen Woche in Hameln zu einem nicht alltäglichem Rettungseinsatz gerufen. Mischlingshund „Ulises“ war aus dem Dachfenster geklettert und ...

Betroffen waren die S-Bahnen der Linie 5. Foto: Pixabay (cc)
de plus

Kabeldiebe sorgen für Chaos im S-Bahnen Verkehr

Weserbergland. Kabeldiebe haben am Freitag für Chaos im Verkehr der S-Bahn Line 5 gesorgt. Über Stunden kam es zu Ausfällen und Behinderungen auf der Strecke. Auch der Fernverkehr von und nach Hannover war davon betroffen.

Bad Pyrmont

Die Firma „euroline GmbH“ hat an ihrem Standort Erweiterungsmöglichkeiten nur in nordöstlicher Richtung. Im Hintergrund ist der Beginn des innerstädtischen Waldes zu sehen, der für die Planung weichen soll. Foto: euroline
de plus

Wohnhäuser statt Wald an Pyrmonts Helenenstraße?

BAD PYRMONT. Früher war es eine Kleingartenkolonie. Dann eroberte die Natur das Areal zwischen Helenenstraße und Neubrunnenweg zurück. Doch die Firma „euroline GmbH“ hat andere Pläne für das Wäldchen. Sie wünscht sich dort ein Wohngebiet. Stadt und Politiker unterstützen das. Doch Naturschützer haben Bedenken.

Lügde

Ein Blick in den Hof des bis heutige einzigen Lügder Altenheims. Längst hat sich herumgesprochen, dass das Johanniter-Stift Menschen aller Konfessionen offensteht. Die anfängliche Skepsis gegen „evangelische Aktivitäten“ ist längst Geschichte.
de plus

Katholiken hegten anfangs Argwohn

LÜGDE. Viele, die heute ihren Führerschein machen, belegen vorher einen Erste-Hilfe-Kurs bei der Johanniter-Unfall-Hilfe. Was heute längst nicht mehr jeder weiß: Die Hilfsorganisation wurde nach dem Zweiten Wletkrieg in Lügde gegründet.

Aerzen-Emmerthal

Die Liegewiese des Aerzener Freibades ist dank der regelmäßigen Pflege durch den Bauhof einsatzbereit, das Becken und die Wasserlandschaft leider noch nicht. Das soll sich aber laut Aussage der Verwaltung in wenigen Wochen ändern. Foto: sbr
de plus

Bauen statt Baden

AERZEN. Noch bestimmen Bauarbeiter das Bild im Aerzener Freibad. Wenig deutet darauf hin, dass dort bald Schwimmer ihre Bahnen ziehen, Kinder fröhlich planschen können. Und doch ist die Gemeinde zuversichtlich: Noch in diesem Jahr soll das Bad in Betrieb genommen werden.

Coppenbrügge-Salzhemmendorf

Die Hände zum Himmel: Boerney und die TriTops wissen, wie man die Besucher beim Rock am Ith in Stimmung bringt. Foto: FN
de plus

Da geht die Post ab

LAUENSTEIN. Was für ein Konzertabend in Lauenstein. Die Musikfans tanzen, heben die Arme in den Nachthimmel und ab und zu zeigt jemand die Pommesgabel – das typische Zeichen der Metal- und Rockszene. Laute Musik schallt über den Sportplatz. Boerney und die TriTops heizen den Lauensteinern mächtig ein.

Hessisch Oldendorf

Spannender Moment: Was verbirgt sich im Gestein? Foto: yt
de plus

Reise in die Unterwelt

HESSISCH OLDENDORF. Glaubten die Kinder zunächst, es ginge mit dem Aufzug vom Huthaus zur Schillat-Höhle nach unten, wurden sie von dessen Entdecker, Hartmut Brepohl, eines Besseren belehrt: „Der Aufzug bringt uns zurück – und zwar viele Millionen Jahre.“ Den Nachwuchs erwartete zweifellos eine spannende Entdeckertour.

Bodenwerder

Karin Brader, Betreiberin des Campingplatzes „Rüher Schweiz“, ist mit dieser Saison bislang nicht zufrieden: Die Stellplätze sind nur lückenhaft belegt. Foto: joa
de plus

Nur Campingplatzbetreiber klagen

WESERBERGLAND. Deutschland-Urlaub boomt – und das nicht erst nach der Türkei-Krise: Die Zahl der Übernachtungen von in- und ausländischen Gäste war 2015 mit 436,4 Millionen so hoch wie nie zuvor. Die Zahl der Gäste stieg um drei Prozent. Das Weserbergland hat sich von diesem Zuwachs ein gutes Stück abschneiden können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

















Anzeigen








Dewezet in Social Networks

Twitter (ID: 252711) Twitter      Facebook (ID: 252723) Facebook     













Kinotrailer




e-Paper
Online Service-Center








© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG