Jörg Düsterwald legt letzte Hand an Model Melanie. Foto: tk
de plus

Die Mensch-Maschine

HAMELN. Body-Painting- Künstler Jörg Düsterwald mag keine Männer – zu viele Haare, selten gute „Bodys“, zu wehleidig. Sechs bis sieben Stunden dauert eine Körperbemalung, der Job als Modell sei „hardcore“. Es war fünf Uhr morgens, als Düsterwald am Samstag begann, Melanie Mehlhop ein Herz auf den Körper zu malen.

Broom Bezzums wollen auch das Hamelner Publikum in ihren Bann ziehen.Foto: red
de plus

Schlägermusik am Münsterkirchhof

HAMELN. Mit ihrer zeitgenössischen Interpretation von Folkmusik haben Broom Bezzums bereits dreimal den deutschen Rock- und Poppreis gewonnen. Nun wollen sie auch das Hamelner Publikum am Freitag, 24. Juni, ab 19 Uhr am Münsterkirchhof begeistern.

Bei dem fragil wirkenden Kordelporzellankonstrukt von Silke Decker werden Wollfäden in Gießporzellan getaucht.Foto: Christoph Huppert (2)
de plus

Fabelwesen und Porzellankonstrukte

HAMELN. Sie wirken wie dem Stützpfeiler einer gotischen Kathedrale entsprungen, wie Dachreiter zur Abschreckung böser Dämonen. Die Fabelwesen, die der Keramiker Johannes Makolies in der Galerie von Margret Faita ausstellt, faszinieren durch ihren archaischen Charakter. Zum siebten Mal lädt die international renommierte Hamelner Keramikspezialistin Margret Faita zum „Sommerbrand“ in die kleinen Räumlichkeiten in der Alten Marktstraße 45.

Sichtlich glücklich nach dem gelungenen Auftritt verabschiedet sich die Vikilu Theater AG.  Foto:pak
de plus

Alter Stoff von jungen Leuten

HAMELN. „Ich bin ein großer Musicalfan, also kam ich über das Musical Rebecca zu dem Buch und suchte schließlich nach der Theaterfassung von Du Maurier. Da ich die nicht gefunden habe, beschloss ich selbst eine zu schreiben.“erklärt die Sch ...

Jens Rostecks Faszination an der Person Brel ist spürbar. Foto: eaw
de plus

Jens Rosteck – ein Multitalent

HAMELN. Es ist ein Wiedersehen. Mit Lesern, Freunden, alten Weggefährten der Jugendjahre – und einigen seiner ehemaligen Lehrer. Die schwärmen noch heute von ihrem einstigen Musterschüler Jens Rosteck. So wie Dierk Rabien. „Ein Aus ...

Fragiles und Skurriles beim „Sommerbrand 2016“

HAMELN. Gebaut und geformt sind die Arbeiten, die in der neuen Sommerausstellung in der Hamelner Galerie Faita zu sehen sind. Erstmalig in Hameln werden Tierplastiken von Curt Lehmann, Fabelwesen von Johannes Makolies und architektonische Gebilde ...

Unten: „60 Seconds“ von Botis Seva, das mitreißendste Stück des Wettbewerbs. Foto: Puppel/haz
de plus

Tanz der Sklaven und der Pferde

HANNOVER. In der Pause vor dem großen Finale ist das Foyer des Theaters am Aegi ein Picknickplatz. Neben den Garderobenschränken und auf den Treppenstufen sitzen junge Menschen in Sportklamotten und essen Obst und Sandwiches. Eine kleine Gruppe hat sich eine Etage höher begeben. Es sind die fünf Tänzer von Choreograf Botis Seva.

Gastgeberin Cecily Reimann (li.) und Christine Etzold bei der zweiten Auflage von „Cultour an Gleis 5“. Foto: eaw
de plus

Kammermusik neben dem Bahnsteig

HAMELN. Die Kontraste könnten in der Tat reizvoller nicht sein. Hier der intime Charakter wohlgedämpfter Kammermusik im abgedunkelten Raum, dort der Industriecharme eines betagten, gleichwohl noch immer ansehnlichen Bahnhofsgebäudes. „Cultour an Gl ...

Der Professor braucht dringend Hilfe. Die Besucher in der Sumpfblume geben ihr Bestes. Foto: Van
de plus

Ist der Professor noch zu retten?

HAMELN. Es ist dunkel im Saal der Sumpfblume. Ein zehnköpfiges Team betritt den Raum. Die jungen Besucher sind zunächst etwas orientierungslos, kein Wunder: Keiner von ihnen weiß, was da auf sie zu kommt. In der Mitte des Raums sitzt ein Mann, Wi ...

Das Junge Ensemble des Theaters Hameln präsentierte die Geschichte von „Hilletje Jans“. Hier ein Bild aus den Proben. Foto: pr
de plus

Begabte Kids in Moll

HAMELN. Eine Räuberpistole – mehr noch: eine Seeräuberpistole. Eine Geschichte, in der es drunter und drüber geht. Gehen könnte, weil Dramatik und Posse sich die Waage halten und sich die Welt als veritables Irrenhaus darstellt. Pralles Leben als ...

Beeindruckendes Solo: Sina Günther sang „O mio babbino caro“ Foto: mm
de plus

Prüfung bestanden

HAMELN. „Ein langes und anspruchsvolles Programm liegt vor uns“, kündigte Schulleiter Dr. Michael Glaubitz an – und sollte recht behalten. Trompeten, Saxophone, Horn und Klavier eröffneten dann mit wohlklingenden Tönen das ...

Immer dem Pfeifer nach: das Rattenfängerglockenspiel am Hochzeitshaus. Das Museum Hameln zeigt nun historische Quellen der weltbekannten Sage. Foto: Dana
de plus

Und eine Zeugin gab es auch

HAMELN. Mit Ratten hatte das alles erst mal gar nichts zu tun. „Kinderauszug“ lautet das Stichwort, nicht „Rattenfänger“. Das Museum Hameln bietet jetzt einen tiefen Einblick in die Geschichte der weltberühmten Sage. & ...

Brillant: Uwe Stickert (re.) als Titus in der Mozart-Oper. Foto: PR/Landsberg
de plus

Der gute Mensch vom Capitol

HANNOVER. Da läuft einiges schief und durcheinander auf dem Capitol im Jahre 79 nach Christi – vielleicht auch, weil das Gute, Gütige, so ungewohnt ist. Eine wirre, verwirrende Handlung. Und was die Güte betrifft: Titus ist Kaiser, weil er s ...

Zumindest ein paar beeindruckende Leistungen hatte die Inszenierung der Detmolder zu bieten – darunter: das Bühnenbild. Foto: PR/Schomburg
de plus

Ein toter Heiliger

HAMELN. Nach dem Abi ist vor dem Abi – eine Binsenwahrheit. Doch diesmal begann das Reife-Finale schon vor der großen Sommerpause am Montagabend im Theater Hameln. Auf der Bühne: Georg Büchners „Dantons Tod“. Abi-Thema 2017. So viel ...

Olaf Kordes (Piano), Wolfgang Tetzlaff (Kontrabass) und Karl Godejohann (Schlagzeug) führten in der Aegidienkirche in Holtensen Oscar Petersons „Easter Suite“ auf. Foto: wft
de plus

Ein atemberaubendes Jazz-Konzert

HOLTENSEN. Jazz und Kirche – geht das zusammen? Die Musikwochen Weserbergland haben das schon längst bewiesen, aber noch nie in so idealer Form wie an diesem Wochenende mit der von dem Bielefelder Jazz-Trio Kordes-Tetzlaff-Godejohann a ...

Ein Charmeur: Bariton Dierk Rabien verführt Vera Stapelberg zum Tango. Foto: eaw
de plus

Von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt

Hameln. Sie gehören zu jenen Ensembles, die im TAB, der Studiobühne des Hamelner Theaters, stets für ein ausverkauftes Haus sorgen. Die „Pädagogian Harmonists“, allesamt aktive oder ehemalige Pädagogen des Vikilu-Gymnasiums, sind in Hameln Ku ...

Gaukelei, fauler Zauber, Tricks und Vorspiegelung falscher Tatsachen sind Themen der neuen Ausstellung in der Künstlergalerie arche in die Professor Wulf Schomer am Freitagabend einführte. Foto: Wal
de plus

Hokuspokus quadrinokus

Hameln. „Hoc est corpus meum“ - die Murmel-Formel bei der „Wandlung“ einer katholischen Messe, wenn die Hostie in den Leib Christi tranformiert wird. Und nichts als ein gigantisches verbales Missverständnis und volkstümlich als ...

Anzeigen
Kinotrailer
e-Paper
Online Service-Center




© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG