Wirtschaft + Leben
Druckansicht

Erst außen, dann innen: die Autopflege

Nicht nur sauber, sondern rein – der fast schon verstaubte Werbeslogan für das Waschmittel Ariel ist ohne Zweifel aufs Auto übertragbar. Denn allein mit der Außenwäsche und Lackpflege – nach dem Winter ganz sicher zu empfehlen – ist es nicht getan. Wer sein Fahrzeug liebt, der lässt es nicht nur durch eine gute Waschstraße oder -anlage auf Hochglanz bringen, sondern sorgt sich auch um den Innenraum. Diese Autoaufbereitung kann man teils selbst übernehmen, muss man aber nicht: Wer ein Fachunternehmen unter anderem mit der Cockpit-, Leder- und Sitzpflege beauftragt, darf sicher sein, dass das eine ganz saubere Sache ist. Außerdem fährt man nicht nur frischer durch den Frühling, sondern tut auch noch etwas für den Werterhalt seines Fahrzeugs. Foto: bibo

Artikel kommentieren
























































































































































© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG