Themenwelttitel Alternativen (ID: 857926)

de plus

Keine Bange vor Beratung

Jeder Pflegeversicherte in Deutschland hat das Recht auf eine kostenfreie und anbieterneutrale Beratung. Geregelt ist das in den Paragrafen 7 und 7a des Sozialgesetzbuches XI. Zuständig sind für gesetzlich Versicherte die Pflegekassen. Auch ...

Mittagspause auf der Skihütte. Da gönnen sich Siegfried Homuth (li.) und seine Bad Pyrmonter Skifreunde auch schon mal ein zünftiges Radler. kf
de plus

„Das ist ein harter Hund, der fährt auch wieder Ski“

„Skifoarn ist das Leiwandste...“ – mit seinem Kultsong brachte es der Österreicher Wolfgang Ambros schon vor fast vier Jahrzehnten auf den Punkt. Und das „Skifahren tatsächlich das Schönste“ ist, kann Siegfried Homuth ...

Auf pflegende Angehörige kommen hohe Belastungen zu, denen man professionell begegnen kann.
de plus

Freiräume und Fallstricke

Wenn Vater oder Mutter Hilfe brauchen, will man für sie da sein. Doch die Pflege erfordert reichlich Energie und geht oft über viele Jahre. „Vor lauter Stress denken die pflegenden Angehörigen oft nicht an sich selbst“, sagt Margit ...

Pflegenoten gibt’s seit 2008

Seit der Pflegereform der Großen Koalition im Jahr 2008 ist der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) damit beauftragt, alle Pflegeeinrichtungen auf ihre Qualität hin zu überprüfen. Seit dem 1. Dezember 2009 stehen die Pflegenoten ...

Pflege-Qualität allein an einer Note festzumachen und sie auf den kleinstmöglichen Nenner zu bringen, ist nach Ansicht des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) nicht ratsam. Die Initiative schlägt vielmehr vor, ein „Pflege-Konzil“ einzube
de plus

Wie gut, wie schlecht?

Das System der Pflegenoten sollte Verbrauchern für die Beurteilung der Qualität von stationären Einrichtungen und ambulanten Diensten mehr Transparenz bieten. Doch inzwischen herrscht in Pflege und Politik ein breiter Konsens darüber, dass die ...

Verdiente Auszeit im Hotel

Wer jemanden pflegt, braucht Auszeiten. In Deutschland gibt es Hotels, die sich auf die Betreuung von Pflegebedürftigen und mit deren Angehörigen spezialisiert haben. Für die Kosten können teilweise die Mittel der sogenannten Verhinderungspflege ...

de plus

Risiko Pflegefall

Pflegefall - so oft ist davon die Rede. Das Thema ist allgegenwärtig. Pflegebedürftigkeit trifft immer mehr Menschen. Prognosen sagen voraus, dass die Zahl der Pflegefälle bis zum Jahr 2030 auf 3,4 Millionen ansteigen wird. „Trotzdem haben ...

Für Betreuung fallen im Alter oft hohe Kosten an. Foto: Corbis
de plus

Wer richtig vorsorgt, hat mehr vom Leben

Am heutigen Dienstag, 12. Mai, ist der Internationale Tag der Pflegenden. Dieser Aktionstag lenkt die Aufmerksamkeit aller Generationen auf ein wichtiges Zukunftsthema: Die Bevölkerung altert - zugleich steigt damit die Belastung für das ...

Das Pflegestärkungsgesetz

Das Pflegestärkungsgesetz 1 ist mit Wirkung des Jahreswechsels in Kraft getreten. Es soll pflegende Angehörige unterstützen. Dazu kann beispielsweise künftig die Tages- und Nachtpflege in vollem Umfang auch neben Sach- und Geldleistungen genutzt ...

Das ist die Verhinderungspflege

Die häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson ist durch § 39 Sozialgesetzbuch XI klar geregelt. Die individuelle Ausgestaltung hingegen kann sehr unterschiedlich sein. Sowohl ein ambulanter Pflegedienst als auch Privatpersonen können in der ...

Damit sich pflegende Angehörige eine Auszeit gönnen können, gibt es finanzielle Unterstützung von der Pflegekasse. Birgit Malchow /be.p
de plus

Bis zu sechs Wochen Auszeit

Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, gelangt oft an seine physischen und psychischen Grenzen. Um sich hin und wieder eine Auszeit gönnen zu können, gibt es die sogenannte Verhinderungspflege. Sie kann in Anspruch genommen werden, wenn man selbst ...

de plus

Pflegekosten und Vorsorge - da kommt was auf uns zu!

Die Pflegepflichtversicherung als Teil der Sozialversicherung wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Über Makel täuscht ihr grundsätzlich guter Ansatz nicht hinweg: Auf lange Sicht werden Finanzierungslücken nicht geschlossen, weil der demografische ...

Die private Absicherung wird in den nächsten Jahrzehnten das A und O einer sicheren Existenz im Alter sein, denn die gesetzliche Pflegeversicherung wird die Kosten allein nicht tragen können. Immerhin: Für Demenzkranke sind die Zuwendungen nun erhöht word
de plus

Silberstreif am dunklen Horizont

Die Kosten für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigen und steigen. Ohne private Absicherung (siehe Beitrag „Zum Thema“) wird es in Zukunft nicht mehr gehen. Dennoch gibt es einen Silberstreif am dunklen ...

Fürs Alter wird fleißig geforscht

Wie Menschen künftig stärker von technischen Unterstützungssystemen im Alltag profitieren können und eine Gesellschaft des längeren, guten Lebens umgesetzt werden kann, erforschen bundesweit zurzeit acht interdisziplinäre Gruppen. Zwei davon kommen ...

Der Soziale Senioren Dienst unter der Geschäftsführung von Martina Schaper (Foto) ist seit Anfang des Jahres auch in Bad Pyrmont, Altenauplatz 6, zu erreichen.  PN
de plus

Projekt mit Modell-Charakter

Gerade im ländlichen Bereich des Weserberglandes fällt es älteren Menschen schwer, sich noch selbst zu versorgen oder Hilfe zu finden. Diese Lücke füllen die Sozialen Betreuungsdienste mit ihren über 50 ehrenamtlichen Helfern und ihren sieben ...

de plus

Zum Glück gibt’s immer mehr Ältere...

In allen europäischen Ländern wächst die Zahl älterer Menschen. Häufig wird von den Problemen einer Überalterung der Gesellschaften gesprochen. Der Saarbrücker Wissenschaftler und Institutsleiter Gundolf Meyer-Hentschel sieht dies anders: „Die ...

Beruf und Pflege vereinbaren: Jeder Zweite ist skeptisch

Eine weitere aktuelle Studie, die die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (siehe auch weiterer Artikel auf dieser Seite) in Auftrag gegeben hat, befasste sich mit den neuen gesetzlichen Regelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie, ...

Rollatorgerecht: Eingang zum Haus  ThyssenKrupp
de plus

Altersgerecht wohnen: So unterstützt der Staat

Pflege wird zum immer größeren Thema. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und weitere Maßnahmen zur Unterstützung Pflegebedürftiger auf den Weg gebracht. So werden Umbauten am eigenen Haus seit Januar 2015 mit bis zu 4000 Euro bezuschusst. Doch ...

Welche Rente auch immer: Die wenigsten älteren Menschen sitzen auf einem Stapel Geld. bibo
de plus

Das kleine Renten–Einmaleins

Im Vergleich zum kleinen Renten-Einmaleins ist das Alphabet für Abc-Schützen wahrscheinlich ein Klacks. Deshalb gibt es hier einen Überblick über Rürup, Riester und Co.

Das Pflegestärkungsgesetz soll pflegende Angehörige unterstützen. Jedoch: Experten geht es nicht weit genug, sie sehen nach wie vor viel höheren Handlungsbedarf.  djd/DFV AG/Gilles Lougassi - shutterstock.com
de plus

Am Problem „vorbeigedoktert“

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr noch vor Weihnachten das Pflegestärkungsgesetz beschlossen. Ein Geschenk im eigentlichen Sinne stellt es allerdings nicht dar; es weist Lücken auf. Künftig unterstützt der Staat zwar verstärkt Familien bei ...







© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG