Themenwelttitel Alternativen (ID: 857926)

Das Pflegestärkungsgesetz

Das Pflegestärkungsgesetz 1 ist mit Wirkung des Jahreswechsels in Kraft getreten. Es soll pflegende Angehörige unterstützen. Dazu kann beispielsweise künftig die Tages- und Nachtpflege in vollem Umfang auch neben Sach- und Geldleistungen genutzt ...

Das ist die Verhinderungspflege

Die häusliche Pflege bei Verhinderung der Pflegeperson ist durch § 39 Sozialgesetzbuch XI klar geregelt. Die individuelle Ausgestaltung hingegen kann sehr unterschiedlich sein. Sowohl ein ambulanter Pflegedienst als auch Privatpersonen können in der ...

Damit sich pflegende Angehörige eine Auszeit gönnen können, gibt es finanzielle Unterstützung von der Pflegekasse. Birgit Malchow /be.p
de plus

Bis zu sechs Wochen Auszeit

Wer einen Angehörigen zu Hause pflegt, gelangt oft an seine physischen und psychischen Grenzen. Um sich hin und wieder eine Auszeit gönnen zu können, gibt es die sogenannte Verhinderungspflege. Sie kann in Anspruch genommen werden, wenn man selbst ...

de plus

Pflegekosten und Vorsorge - da kommt was auf uns zu!

Die Pflegepflichtversicherung als Teil der Sozialversicherung wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Über Makel täuscht ihr grundsätzlich guter Ansatz nicht hinweg: Auf lange Sicht werden Finanzierungslücken nicht geschlossen, weil der demografische ...

Die private Absicherung wird in den nächsten Jahrzehnten das A und O einer sicheren Existenz im Alter sein, denn die gesetzliche Pflegeversicherung wird die Kosten allein nicht tragen können. Immerhin: Für Demenzkranke sind die Zuwendungen nun erhöht word
de plus

Silberstreif am dunklen Horizont

Die Kosten für die Betreuung pflegebedürftiger Menschen in Deutschland steigen und steigen. Ohne private Absicherung (siehe Beitrag „Zum Thema“) wird es in Zukunft nicht mehr gehen. Dennoch gibt es einen Silberstreif am dunklen ...

Fürs Alter wird fleißig geforscht

Wie Menschen künftig stärker von technischen Unterstützungssystemen im Alltag profitieren können und eine Gesellschaft des längeren, guten Lebens umgesetzt werden kann, erforschen bundesweit zurzeit acht interdisziplinäre Gruppen. Zwei davon kommen ...

Der Soziale Senioren Dienst unter der Geschäftsführung von Martina Schaper (Foto) ist seit Anfang des Jahres auch in Bad Pyrmont, Altenauplatz 6, zu erreichen.  PN
de plus

Projekt mit Modell-Charakter

Gerade im ländlichen Bereich des Weserberglandes fällt es älteren Menschen schwer, sich noch selbst zu versorgen oder Hilfe zu finden. Diese Lücke füllen die Sozialen Betreuungsdienste mit ihren über 50 ehrenamtlichen Helfern und ihren sieben ...

de plus

Zum Glück gibt’s immer mehr Ältere...

In allen europäischen Ländern wächst die Zahl älterer Menschen. Häufig wird von den Problemen einer Überalterung der Gesellschaften gesprochen. Der Saarbrücker Wissenschaftler und Institutsleiter Gundolf Meyer-Hentschel sieht dies anders: „Die ...

Beruf und Pflege vereinbaren: Jeder Zweite ist skeptisch

Eine weitere aktuelle Studie, die die Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (siehe auch weiterer Artikel auf dieser Seite) in Auftrag gegeben hat, befasste sich mit den neuen gesetzlichen Regelungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie, ...

Rollatorgerecht: Eingang zum Haus  ThyssenKrupp
de plus

Altersgerecht wohnen: So unterstützt der Staat

Pflege wird zum immer größeren Thema. Das hat auch die Bundesregierung erkannt und weitere Maßnahmen zur Unterstützung Pflegebedürftiger auf den Weg gebracht. So werden Umbauten am eigenen Haus seit Januar 2015 mit bis zu 4000 Euro bezuschusst. Doch ...

Welche Rente auch immer: Die wenigsten älteren Menschen sitzen auf einem Stapel Geld. bibo
de plus

Das kleine Renten–Einmaleins

Im Vergleich zum kleinen Renten-Einmaleins ist das Alphabet für Abc-Schützen wahrscheinlich ein Klacks. Deshalb gibt es hier einen Überblick über Rürup, Riester und Co.

Das Pflegestärkungsgesetz soll pflegende Angehörige unterstützen. Jedoch: Experten geht es nicht weit genug, sie sehen nach wie vor viel höheren Handlungsbedarf.  djd/DFV AG/Gilles Lougassi - shutterstock.com
de plus

Am Problem „vorbeigedoktert“

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr noch vor Weihnachten das Pflegestärkungsgesetz beschlossen. Ein Geschenk im eigentlichen Sinne stellt es allerdings nicht dar; es weist Lücken auf. Künftig unterstützt der Staat zwar verstärkt Familien bei ...

de plus

Vorsicht, hier lauern Gefahren

„Welche Unfallrisiken können Senioren in ihrer eigenen Wohnung besonders gefährlich werden?“ Diese Frage wurde im Rahmen einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Nürnberger Versicherungsgruppe gestellt. 75 Prozent fielen die ...

Wer pflegt meine Eltern?

Immer mehr Angehörige wissen sich nicht anders zu helfen und heuern für ihre alten Eltern eine Pflegekraft aus Osteuropa an. Die Pflegekräfte arbeiten rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, für 1000 Euro im Monat. Mehr als 200 000 Pflegebedürftige ...

de plus

Gute Geister für den Alltag

Die professionelle Senioren-Assistenz nach dem Plöner Modell wurde als begleitende Alltagsunterstützung für Senioren und Menschen mit Hilfebedarf im Jahr 2006 entwickelt. Sie erweist sich heute - gerade im Hinblick auf den demografischen Wandel - ...

Anspruchsvolle Hobbys – wie etwa das Schachspiel – halten die grauen Zellen auf Trab.  djd/Quiris Healthcare GmbH & Co. KG/Telcor-Forschung/Fotosearch
de plus

Schlaues Köpfchen - auch im Alter

Wo habe ich das Sparbuch hingelegt? Ist der Herd wirklich aus? Um wie viel Uhr ist der Arzttermin? Wie lautet meine Geheimnummer? Viele ältere Menschen bemerken, dass sie nach und nach vergesslicher werden. Eine gewisse Vergesslichkeit gehört im ...

Habe ich alles geregelt? Wer eine Vorsorgevollmacht ausarbeiten lässt, geht den absolut richtigen Weg. Fallstricke gibt es aber auch hier, deshalb gilt, präzise auszuformulieren und nichts auf die leichte Schulter zu nehmen.
de plus

Vollmacht schreiben: Die Fehler stecken leider im Detail

Eine Vollmacht gehört zu den wichtigsten Punkten der persönlichen Vorsorge. „Denn im Ernstfall können weder Ehepaare einander vertreten noch Eltern ihre erwachsenen Kinder“, sagt Margit Winkler vom Institut GenerationenBeratung. Wer ...

Die Pflegelücke wird größer

Immer mehr pflegebedürftige Menschen bedeuten auch: Immer mehr Familien, die vor einer Zerreißprobe stehen. Denn wenn Oma oder Opa Schwerstpflegefall werden, kann man in den allermeisten Fällen nur noch auf professionelle Hilfe zurückgreifen, die ...

Gemeinsam in den eigenen vier Wänden altern: SmartHome-Systeme machen das Haus komfortabler und sicherer.  djd/somfy
de plus

Weniger Barrieren - mehr Sicherheit

Mit dem Auszug der Kinder beginnt für viele Hausbesitzer eine neue Lebensphase. Aufgrund der frei gewordenen Raumreserven können jetzt beispielsweise lang gehegte Einrichtungswünsche umgesetzt werden. Wer dann eine umfangreichere Modernisierung ...

de plus

Wasser - das Lebenselixier

Viele Senioren trinken viel zu wenig. Dieses Problem wird im Alter häufig unterschätzt. Dabei verliert der Körper täglich Wasser über Nieren, Darm, Haut und Atmung – diese Verluste müssen durch die regelmäßige Zufuhr von Flüssigkeit unbedingt ...







© Deister- und Weserzeitung Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG