weather-image
×

Bundesliga

BVB wieder an den Bayern dran - Leipzig verliert

Borussia Dortmund nutzt den Bayern-Patzer. RB Leipzig verliert dagegen im Kraichgau. Und Mönchengladbach hat gegen das Schlusslicht keine Mühe.

veröffentlicht am 20.11.2021 um 20:30 Uhr

Autor:

Borussia Dortmund hat den Patzer von Tabellenführer FC Bayern genutzt und den Rückstand auf die Münchner auf einen Punkt verkürzt.

Der BVB gewann dank eines späten Tores von Marco Reus mit 2:1 (0:0) gegen den VfB Stuttgart, die Bayern hatten am Freitagabend in Augsburg verloren (1:2). RB Leipzig rutschte durch ein 0:2 (0:1) bei der TSG 1899 Hoffenheim ab.

Neuer Vierter ist Bayer Leverkusen durch ein 1:0 (1:0) gegen den VfL Bochum, auch weil der VfL Wolfsburg nur 2:2 (0:1) bei Arminia Bielefeld spielte. Borussia Mönchengladbach hatte beim 4:0 (3:0) gegen Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth keine Mühe. Der 1. FC Union gewann das Berliner Stadtderby gegen Hertha BSC mit 2:0 (2:0) und verbesserte sich auf den fünften Platz.

Der BVB bestimmte den Großteil der ersten Halbzeit vor 67.000 Zuschauern, Stuttgart blieb aber gefährlich. Die Bayern-Niederlage habe er «wahrgenommen», sagte Trainer Marco Rose kurz vor dem Spiel bei Sky. Donyell Malen (56.) erzielte die Führung. Roberto Massimo (63.) traf zwar zum Ausgleich, doch Dortmunds Kapitän sicherte in der 85. Minute den Sieg.

Gladbach ohne Probleme - Wolfsburg noch mit Ausgleich

Leipzig geriet nach einem Fehler von Torwart Peter Gulacsi in Rückstand. Diadie Samassekou (12.) traf per Kopf, nachdem der ungarische Keeper einen Eckball falsch eingeschätzt hatte. Munas Dabbur (68.) erhöhte für die TSG. In Leverkusen ging Bayer sehr früh durch Amine Adli (3.) in Führung - und hielt das Ergebnis bis zum Schluss.

Gladbachs Nationalspieler Jonas Hofmann (9.) traf nach seiner starken Leistung in der Länderspielwoche zur Führung gegen Fürth. Hofmanns DFB-Teamkollege Florian Neuhaus (28.), der erstmals seit dem sechsten Spieltag wieder in der Startelf stand, nutzte einen Fehler von Fürths Torwart Marius Funk zum 2:0. Alassane Plea (43.) sorgte noch vor der Pause für klare Verhältnisse, nach dem Wechsel war erneut Hofmann (57.) erfolgreich.

Die Arminia jubelte über das Tor von Masaya Okugawa (11.) nach guter Vorarbeit von Patrick Wimmer. Ein Foulelfmeter verhalf Bielefeld zum zweiten Treffer: Kevin Mbabu kam gegen Alessandro Schöpf zu spät, Fabian Klos (54.) verwandelte sicher. Doch Wout Weghorst (62.) und Lukas Nmecha (63.) glichen innerhalb kurzer Zeit aus.

Der 1. FC Union hat mit dem Sieg im Hauptstadt-Derby gegen Hertha BSC das trotz Corona-Rekordzahlen ausverkaufte Stadion An der Alten Försterei im Osten Berlins zum Beben gebracht. Vor 22.012 Zuschauern gelang Taiwo Awoniyi in der achten Minute die Führung, Kapitän Christopher Trimmel (30.) erhöhte noch vor der Pause zum Endstand.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige