weather-image
Feuer frei

Sleepless – eine tödliche Nacht“: Actionkrimi mit Jamie Foxx

veröffentlicht am 08.03.2017 um 15:56 Uhr

Sean Cass als Tip „T.I.“ Harris und Jamie Foxx als Vincent Downs. Foto: Tobis Film/dpa

Autor:

Wolf Dewitz

Der Plan ist simpel. Ein Auto ausbremsen, dem überraschten Drogenlieferanten etwas Koks abnehmen und schon ist man wieder weg. Doch es ist wie so oft auf der Leinwand: Der Plan geht schief – damit startet in dem Kinofilm „Sleepless – eine tödliche Nacht“ eine Gewaltspirale. Oscargewinner Jamie Foxx spielt einen dubiosen Polizisten, der mit seinem Partner nebenbei kleine Drogendealer abzockt.

Doch diesmal artet die Gaunerei aus zur blutigen Schießerei – und das erbeutete Kokain ist nicht ein paar Tausend, sondern acht Millionen Dollar wert. Das ruft Mafiosi auf den Plan, die ihren Stoff zurück wollen.

In Zeiten des Genre-Wandels durch geradezu epische TV-Krimiserien („The Wire“, „True Detective“) ist der Film eine Rückkehr zu den Kinowurzeln: „Sleepless“ erzählt binnen 90 Minuten einen klassischen Plot von Polizisten, die im Netz der Korruption straucheln und das „Schlangennest“, wie es genannt wird, trockenlegen wollen. Die Handlung spielt praktisch nur an einem Schauplatz, einem Casino, sie dauert nur einen Tag. Die Zahl der Figuren ist übersichtlich, die Filmmusik wummert bedrohlich im Hintergrund.

Während sich die Fernsehserien meist Zeit lassen und ihren Charaktere Tiefe verleihen, bleiben die Figuren in dem Kinofilm nun aber nur holzschnittartig gezeichnet. Ein schießwütiger Cop (Foxx), der Fehler begeht und dann seine Familie schützen muss. Eine Mutter, die Angst hat um ihren Sohn. Ein Casino-Chef, der nur sein Business im Kopf hat. Ein sadistischer Mafiaboss, der keine Fehler duldet und selbst einem Cousin zur Bestrafung die Zunge aus dem Mund schneidet. Und eine interne Ermittlerin (Michelle Monaghan, „Gone Baby Gone“) mit glasklarem Arbeitsethos („Ich hasse korrupte Bullen“).

Am Ende liegt der Held dann schwer verletzt im Krankenhaus. Als ob er das klassische Kino-Krimigenre verkörpert, dem die fulminante Serien-Konkurrenz so zusetzt. Die Filmfigur wird überleben. Beim klassischen Kino-Krimigenre hingegen ist das nicht so sicher.


„Sleepless“ läuft im Hamelner Maxx-Kino täglich um 20.10 Uhr, Freitag und Samstag auch um 22.15 Uhr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare