weather-image
20°
Überregionale Medien berichten / Straßensperrungen vom 22. bis 25. Juni

VW-Treffen: „Eine Riesenchance für die Stadt“

HESSISCH OLDENDORF. Ganz Hessisch Oldendorf ist im VW-Fieber: Am Freitag startet das 7. Veteranentreffen, Zehntausende Fans werden erwartet. Doch so viele Besucher stellt die kleine Stadt für große logistische Herausforderungen. In der Innenstadt gelten daher ab Donnerstag Straßensperrungen und Halteverbotszonen.

veröffentlicht am 20.06.2017 um 11:55 Uhr
aktualisiert am 20.06.2017 um 17:15 Uhr

Am Mittwoch wird die Ankunft der ersten Oldtimer in der Stadt erwartet. Foto: Archiv/Wal
Johanna Lindermann

Autor

Johanna Lindermann Volontärin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dass das VW-Veteranentreffen alle vier Jahre ein bedeutendes Ereignis für alle Hessisch Oldendorfer und die aus aller Welt anreisenden Oldtimer-Fans ist, ist selbstverständlich. Doch auch in ganz Deutschland bleibt Hessisch Oldendorf am kommenden Wochenende nicht unerwähnt.

„Auch 2017 haben sich wieder mehrere überregional berichtende Fernsehstationen angekündigt, die über das Veteranentreffen aus der Baxmannstadt berichten werden“, teilt die Stadtverwaltung mit. Zudem sei „der besondere Stellenwert“ des Treffens auch in der Chefetage von Volkswagen bekannt: Die Vorstandsvertreter von VW-Nutzfahrzeuge werden am Samstagvormittag in der Stadt erwartet.

„Das Ereignis ist eine Riesenchance für die Stadt Hessisch Oldendorf, ihre Vorzüge und die besonderen Qualitäten des Weserberglandes überregional und sogar international bekannt zu machen“, sagt Bürgermeister Harald Krüger. Immerhin würden in diesem Jahr noch mehr Schaulustige als beim letzten Treffen im Jahr 2013 erwartet, als bereits mehrere Zehntausend Besucher durch die Straßen Hessisch Oldendorfs streiften.

Doch mit einem solch hohen Besucherandrang steht eine kleine Stadt natürlich vor großen logistischen Herausforderungen. Das Veranstaltungsteam um Traugott und Christian Grundmann rechnet damit, dass bereits im Laufe dieser Woche die VW-Veteranen das Straßenbild der Stadt bestimmen werden, immerhin ist bereits ab heute der eigens eingerichtete Campingplatz am Horstweg in der Nähe der Stadthalle geöffnet.

900 Oldtimer aus über 30 Ländern auf vier Kontinenten sind für das VW-Veteranentreffen angemeldet

Ab Samstagmorgen um 9 Uhr werden dann die über 900 gemeldeten Oldtimer aus 30 Ländern auf vier Kontinenten in der Innenstadt ausgestellt, begleitet vom Streetact „Modern Walking“. Nach der großen Ausfahrt durch das Weserbergland geht es am Abend mit Live-Musik weiter – in der Stadthalle für die angemeldeten Teilnehmer und für jeden auf dem Marktplatz, wo der Werbering und Stadtmarketingverein ein musikalisches Unterhaltungsprogramm anbieten.

Am Sonntagvormittag werden dann die Preise in den unterschiedlichen Kategorien – wie etwa weiteste Anreise oder ältester Wagen – verliehen, bevor die Oldtimer, begleitet von einem Auftritt der australischen Band „Wishing Well“ die Stadt wieder verlassen.

Um einen reibungslosen Ablauf des Treffens zu garantieren, wird die Innenstadt bereits ab Donnerstag, 22. Juni, ab 12 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Sperrung gilt bis Sonntagabend, 25. Juni, um 20 Uhr. Im selben Zeitraum werden auch die Bushaltestellen auf dem Marktplatz und in der Weserstraße aufgehoben. Die Stadtverwaltung bittet die Anwohner der gesperrten Straßen, die zwischen Donnerstag und Sonntag ihre Fahrzeuge nutzen möchten, diese vorher außerhalb des gesperrten Bereichs abzustellen.

Im Hinblick auf die Oldtimer-Ausfahrt am Samstagmittag, an der rund 400 Fahrzeuge teilnehmen werden, wurden zudem in mehreren Straßen Halteverbote angeordnet, insbesondere in der Weserstraße und auf dem Münchhausenring.

Information

Lange Straße (zwischen Einmündungen Ostertorkreisel und Münchhausenring)

Weserstraße (nach der Einmündung Parkplatz Südwall)

Südstraße

Von-Ahlefeld-Straße

Schulstraße

Marktplatz

Kirchplatz

Wallstraße (zwischen Lange Straße und Paulstraße)

Mittelstraße (zwischen Lange Straße und Paulstraße)

Bäckerstraße (zwischen Lange Straße und Paulstraße)

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare