weather-image

VW-Treffen: Die zehn skurrilsten Gefährte

Das 7. internationale Volkswagen Veteranentreffen in Hessisch Oldendorf findet wieder statt! Wir haben die zehn skurrilsten und interessantesten Gefährte für Sie.

veröffentlicht am 23.06.2017 um 17:35 Uhr
aktualisiert am 23.06.2017 um 19:30 Uhr

270_0008_8020924_hin104_Kaefer_2406

Autor

Sina Peetz Praktikantin
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Neben der einzigartigen Atmosphäre des Städtchens Hessisch Oldendorf mit seinen Fachwerkfassaden, gibt es wieder einige Porgrammpunkte am Samstag und am Sonntag, die Tausende von Besuchern in die Innenstadt ziehen werden. Morgens geht es an beiden Tagen mit der Ausstellung der Fahrzeuge los. Ein besonderes Highlight, ist aber die große Ausfahrt durch das Weserbergland, die mittags beginnt.
Doch bereits diesen Freitag konnte man viele außergewöhnliche Gefährte in der Innenstadt bewundern. Auch auf dem Campingplatz trafen bereits mehrere Besucher aus allen möglichen Ländern ein. Besonders häufig traf man Schweden, Engländer und Holländer, die sich extra für das Veteranentreffen auf den weiten Weg nach Hessisch Oldendorf gemacht hatten.


1)


Auch wenn es nicht so aussieht: Stefan Alces Käfer von 1951 ist restauriert worden. Er ist eine Herzensangelegenheit des Schwedens, der ihn mit 18 erwarb.


2)


Einen Kaffee- und Kuchenverkauf betreibt Roy Schutte aus Holland in seinem VW T2B von 1978. In Hessisch Oldendorf benutzt er ihn zum Schlafen.


3)


Der Schwimmwagen von 1943 wurde von seinem Besitzer aus vielen Einzelteilen komplett neu zusammengebaut. Bis zu 10 km/h fährt er sich im Wasser.


4)


Der 72‘er Porsche von Geir Natvig aus Norwegen ist in der Aluminium-Fassung ein echtes Einzelstück. Extra für das Veteranentreffen restaurierte er den Wagen.


5)


Udo Kiewitt ist einer der Wenigen, die aus der Nähe von Hessisch Oldendorf kommen. Mit seinem Kurierwagen von 1978 war er schon in ganz Nordeuropa unterwegs.

6)


Norwegen, Schweden und viele andere europäische Länder hat Jens Schrem bereits mit seinem VW Fridolin Postwagen bereist. Seit 2002 sind das 70000 km.


7)


Noch orginal lackiert ist der VW Ragtop von Marco Dewaal. Letzten Winter fuhr der Holländer mit dem Käfer eine 4000 km. lange Ralley durch Schweden.


8)


Mit diesem Kasten-Bulli von 1958 ist Eigentümer Rolf Stövesamt immer noch unterwegs. Die Puddingfarben in gelb und braun werben für Dr. Oetker.


9)


In der Schweiz wurden von dem VW Karman Ghia um die 11.000 Stück gefertigt. Eines der übriggebliebenen 20 Autos besitzt der Schweizer Paolo Tonella.


10)


Claudia Kramer ist eine echte Gestalterin. Ihr Mexiko Käfer sieht von jede Seite anders aus, obwohl er vor 6 Jahren noch komplett schwarz lackiert war.

Fotos: Dana

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare