weather-image
10°
Die ersten klassischen VW kommen auf dem Campingplatz am Horstweg an

VW-Treffen: Die ersten VW sind da!

HESSISCH OLDENDORF. Schweden, Frankreich, Niederlande, Belgien, England – vor allem internationale VW-Fans sind es, die sich seit Mittwoch auf dem Campingplatz am Horstweg tummeln. Bis zu 500 Besucher aus aller Welt werden bis Freitag erwartet, wenn das Veteranentreffen offiziell eröffnet wird.

veröffentlicht am 21.06.2017 um 17:39 Uhr
aktualisiert am 21.06.2017 um 18:30 Uhr

Bulli-Freunde unter sich: Aus aller Welt kommen seit Mittwoch VW-Fans auf dem Campingplatz in Hessisch Oldendorf an. Foto: Dana
Johanna Lindermann

Autor

Johanna Lindermann Volontärin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Wir sind seit Sonntag unterwegs. Von Schweden sind wir über Dänemark und Timmendorf nach Hessisch Oldendorf gefahren“, erzählen Micael Ahtö und Daniel Lisswandt. Gemeinsam mit zwei Freunden sind die Schweden mit einem Käfer und drei Bullis aus den 1960er Jahren angereist. Sie gehören zu den ersten Teilnehmern des VW-Treffens, die gestern Nachmittag auf dem eigens für das Veteranentreffen eingerichteten Campingplatz am Horstweg die Sonne genießen.

Etwa 40 Fahrzeuge sind am frühen Nachmittag schon auf dem großen Gelände zu sehen, das sich stetig weiter füllt. Unter ihnen sind vor allem internationale Gäste, die die weite Anreise mit einem Kurzurlaub verbinden. Niels van Bennekom aus Utrecht war erst am vergangenen Wochenende mit seinem Käfer Baujahr 1969 und einem Bulli aus dem Jahr 1971 zu Gast auf dem VW-Treffen im niederländischen Wanroij. In Hessisch Oldendorf sind er und seine Freunde zum ersten Mal. „Wir freuen uns vor allem auf die Schwimmwagen. Und ich hoffe, bei der Tauschbörse einen Aschenbecher für meinen Käfer zu finden“, sagt van Bennekom. Auch für die Truppe aus Schweden, die jedes Jahr einen Roadtrip mit ihren Oldtimern unternimmt, ist es der erste Trip in die Baxmann-Stadt. „Wir haben schon so viel über das große Treffen hier gehört, dass wir auch unbedingt mal herkommen wollten“, sagt Ahtö.

Bereits seit vier Wochen sind Jean-Jacques und Zena Riou aus der Nähe von Paris mit ihrem bunt geschmückten Bulli aus dem Jahr 1966 unterwegs. „Wir haben eine große Reise durch ganz Deutschland unternommen, bis wir nach Hessisch Oldendorf gekommen sind“, verraten sie. „2013 haben wir das Treffen leider verpasst, das wollen wir in diesem Jahr nachholen.“

Über 50 Jahre alt sind der Käfer und der Bus aus Utrecht. Foto: Dana
  • Über 50 Jahre alt sind der Käfer und der Bus aus Utrecht. Foto: Dana
Ein echter Hingucker: Kurierwagen Typ 181 Baujahr 1978. Foto: dana
  • Ein echter Hingucker: Kurierwagen Typ 181 Baujahr 1978. Foto: dana

Doch auch ganz aus der Nähe sind Wagen auf dem Campingplatz anzutreffen. Der knallrote Kurierwagen vom Typ 181 aus dem Jahr 1978 von Udo Kiewitt aus Rohdental fällt auf. „Ich habe den Wagen seit 1992 und war damit schon in ganz Nordeuropa unterwegs“, sagt Kiewitt stolz. Jedes Mal mit dabei: Alle Ersatzteile für den Wagen, „das gehört zur Grundausstattung.“

Auch Daniel Liedtke vom Organisationsteam steht mit seinem fast 60 Jahre alten Käfer auf der Wiese. Bereits seit fünf Treffen organisiert er das Event mit, zum dritten Mal ist der Campingplatz sein Aufgabengebiet. Unter anderem müssen die rund 500 erwarteten Besucher auf die vier Bereiche des Platzes aufgeteilt werden. „Wir sind ein super eingespieltes Team“, sagt Liedtke. „Aber wir versuchen jedes Jahr, noch ein bisschen besser zu werden.“


Bildergalerie: Auf www.dewezet.de finden Sie eine Bildergalerie von den ersten Oldtimern auf dem Campingplatz.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare