weather-image

Die Südumgehung - eine unendliche Geschichte

Hameln (HW). Noch in diesem Jahr soll Bewegung in das „Projekt Südumgehung“ kommen, wie Marcus Brockmann  auf Anfrage erklärt. „Ich gehe davon aus, dass es im zweiten Quartal dieses Jahres zu einem Erörterungstermin mit der Planfeststellungsbehörde geben wird“, sagt der Leiter der Hamelner Geschäftsstelle der Landesstraßenbaubehörde.

veröffentlicht am 02.02.2011 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 14.07.2015 um 16:10 Uhr

Hamelner Südumgehung
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei sollen die vorliegenden Einwände mündlich verhandelt und nach Möglichkeit Einigungen erzielt werden. „Das gelingt nicht immer“, weiß Brockmann, der jedoch hofft, dass es einen Planfeststellungsbeschluss für die Südumgehung noch in diesem Jahr geben wird. „Es sind zahlreiche Einwände bei uns eingegangen. Einer umfasst gleich mehrere 100 Punkte. Die müssen alle sorgfältig abgearbeitet werden. Das haben wir bald geschafft, wir liegen quasi in den letzten Zügen“, berichtet der Geschäftsstellenleiter.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare