weather-image
28°
Stadt soll stärker für Linsingen-Areal werben

Wo sind Interessenten für Bildungscampus?

HAMELN. Unstrittig in der Hamelner Ratspolitik ist die Frage nach der künftigen Nutzung des Linsingen-Geländes. Auf dem Areal der ehemaligen Briten-Kaserne soll ein Bildungs- und Gesundheitscampus entstehen. Landkreis Hameln-Pyrmont und Stadt Hameln wollen die Pläne gemeinsam verwirklichen.

veröffentlicht am 23.11.2017 um 17:42 Uhr
aktualisiert am 23.11.2017 um 18:27 Uhr

Auf dem Gelände der ehemaligen Linsingen-Kaserne soll ein Bildungs- und Gesundheitscampus entstehen. Foto: dana
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Während der Landkreis plant, auf dem Kasernengelände einen Neubau für die Elisabeth-Selbert-Schule zu errichten, ist die konkrete Ausgestaltung seitens der Stadt Hameln noch offen. Zwar gibt es einen Ratsbeschluss über die künftige Nachnutzung – durch Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen – potenzielle Interessenten lassen sich dennoch noch nicht beim Namen nennen.

Einstimmig hat der Finanzausschuss der Stadt Hameln in jüngster Sitzung entschieden: Die Verwaltung soll Interessenten für den Campus finden. Sie soll eine „bundesweit angelegte Initiative zur Gewinnung von (privaten) Bildungsträgern“ starten.“ Unter Berücksichtigung „geplanter Vorhaben örtlicher Bildungsträger“ solle das in Hameln vorhandene Bildungsangebot erweitern werden, heißt es in dem Beschluss weiter. Die Technische Akademie, in Hameln bereits mit Erwachsenenbildung aktiv, war in der Vergangenheit unter anderem im Gespräch für die Nutzung eines Teil-Areals; Vollzug wurde bislang allerdings nicht gemeldet.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare