weather-image
20°
Verzögerung durch Termine und Reparaturen

Kranarbeiten ziehen sich in die Länge

HAMELN. Die Arbeiten am Dach des Hochzeitshauses ziehen sich in die Länge. Eigentlich haben sie nur ein, zwei Tage dauern sollen, wie die Stadtverwaltung vor mehr als einer Woche auf Anfrage mitteilte (wir berichteten). Doch inzwischen steht der Kran schon seit fast zwei Wochen am Hochzeitshaus. Aber: Alles ganz normal, heißt es auf Anfrage aus dem Rathaus.

veröffentlicht am 27.04.2017 um 10:39 Uhr
aktualisiert am 26.05.2017 um 13:09 Uhr

Foto: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Manche Einsätze dauern einfach auch länger“, sagt Stadtsprecherin Janine Herrmann. „In der Vergangenheit waren es ebenfalls schon mal 14 Tage.“ Dass die Überprüfung des Dachzustands des Hochzeitshauses sich dieses Mal über einen längeren Zeitraum hinzieht, habe Gründe: „Letzten Freitag waren Trauungen, da konnte nicht gearbeitet werden, und Donnerstag hatte die Firma keine Zeit“, so Herrmann. Es sei also alles im Zeitplan.

Dazu komme, dass es sehr lange dauere, Naturschindeln auszuwechseln. Darüber hinaus gebe es nach dem Winter Frostschäden, die zusätzlich behoben werden müssten. „Das ist aber auch normal und jedes Jahr so“, sagt die Stadtsprecherin.

Die Dacharbeiten werden voraussichtlich noch ein paar Tage andauern.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare