weather-image
Ein Projekt von wei Gastronomen

„Christmas-Partys“ im Hochzeitshaus

HAMELN. Wie es wohl wäre, wenn im Hochzeitshaus, wie schon des Öfteren angedacht und kontrovers diskutiert, tatsächlich eine Gastronomie unterkäme? In Kürze können sich die Hamelner davon einen Eindruck verschaffen. Am Rande des Weihnachtsmarktes werden an den Wochenenden Christmas-Partys im Hochzeitshaus stattfinden.

veröffentlicht am 07.11.2016 um 20:07 Uhr
aktualisiert am 01.06.2017 um 14:36 Uhr

Wenn die Stände auf dem Weihnachtsmarkt schließen, geht es im Erdgeschoss des Hochzeitshauses mit Christmas-Partys von Melounge-Geschäftsführer Ömer Yalin und der Bierstube Kitzinger weiter. Fotos: Dana
Philipp Killmann

Autor

Philipp Killmann Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Wenn die Stände auf dem Weihnachtsmarkt schließen – freitags um 21 Uhr, samstags um 22 Uhr –, wird dann das Hochzeitshaus seine Pforten öffnen. Die Besucher sollen da weitermachen können, wo sie auf dem Weihnachtsmarkt schließungsbedingt aufhören mussten: in weihnachtlich gestaltetem Ambiente mit Musik bei Glühwein, Prosecco und anderen Getränken sowie kleinen Snacks gesellig beisammen sein.

So sieht es das gemeinschaftliche Konzept von Melounge-Geschäftsführer Ömer Yalin und der Bierstube Kitzinger vor. Gestern wurde es mit Geschäftsführer Harald Wanger von der Hameln Marketing und Tourismus (HMT) GmbH unter Dach und Fach gebracht. Die HMT fungiert als Untermieter des historischen städtischen Gebäudes.

„Wir finden die Idee in dieser Form gut“, sagt Wanger im Gespräch mit der Dewezet. „Es war uns wichtig, dass die Christmas-Partys erst dann beginnen, wenn die Stände auf dem Weihnachtsmarkt schließen, sodass keine Konkurrenz entsteht.“ Ein Umstand, der auch Ömer Yalin am Herzen liegt. „Wir wollen den Betreibern der Stände auf keinen Fall im Wege stehen“, sagt er.

270_0900_20468_hm104_Melounge_Dana_0811.jpg

Ebenso wenig will Ömer es sich mit den umliegenden Anwohnern verscherzen. „Die Christmas-Partys werden keine Disco-Veranstaltungen sein, wir wollen ja niemanden in der Nachbarschaft stören“, sagt er. Ein DJ wird zwar für Musik sorgen. Weihnachtslieder, Helene Fischer und Charts-Musik stehen auf dem Programm. Und auf einer kleinen Tanzfläche sollen die Besucher auch tanzen können. „Aber die Musik wird nur so laut sein, dass man sich auch noch unterhalten kann“, führt Yalin aus. Ein Sicherheitsdienst werde dafür Sorge tragen, dass zu fortgeschrittener Stunde alles in geordneten Bahnen verläuft.

Die Einrichtung soll weihnachtlich gestaltet werden: mit Weihnachtsbaum, Lichtern und Weihnachtskugeln. „Gemütlich soll es sein“, kündigt der Gastronom an. Einen Tresen werde es geben, außerdem einige Stehtische, aber auch eine kleine Lounge mit ein paar Sitzplätzen soll entstehen. Für das nötige Personal werde er nicht auf den Mitarbeiterstab der Melounge zurückgreifen, das werde dort gebraucht, sondern neue Mitarbeiter anstellen.

Die Diskussion um Gastronomie im Hochzeitshaus mutierte in der jüngeren Vergangenheit zum Politikum. 2011 wollte die Celona Gastro GmbH eine mediterran angehauchte Bar in dem Sandsteingemäuer eröffnen. Aber doch daraus wurde nichts. Zum Konzept der Celona-Gastro gehören gläserne Fronten. Doch das war mit der denkmalgeschützten Fassade des Hochzeitshauses nicht zu machen.

Zwei Jahre später beschloss der Rat der Stadt, das Erdgeschoss des Hochzeitshauses gastronomisch, das Obergeschiss öffentlich zu nutzen. Der Beschluss zog jedoch keine Konsequenz nach sich.

2015 beantragte die FDP im Rat, die Gastronomie-Idee wieder aufzugeben. Der Antrag wurde zwar abgelehnt. Doch getan hat sich seitdem trotzdem nichts.

Für Melounge-Betreiber Ömer Yalin sind die Christmas-Partys im Hochzeitshaus durchaus ein Testlauf, wie er offen einräumt: erst mal machen und später schauen, wie es war“, sagt er. „Vielleicht freuen sich die Hamelner ja, dass in dem Haus wieder was passiert.“

Die erste Christmas-Party steigt am Freitag, 25. November.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare