weather-image
11°

Hameln bekommt „Haus der Wirtschaft“

Hameln. In Hameln soll am Bürgergarten für zwei bis zweieinhalb Millionen Euro ein „Haus der Wirtschaft“ gebaut werden. Die Stadt, der Arbeitgeberverband AdU und die Kreishandwerkerschaft wollen auf dem Wienerwald-Gelände ein vierstöckiges Gebäude mit 1100 Quadratmetern Nutzfläche bauen. Der Stadtrat muss noch zustimmen.

veröffentlicht am 24.05.2016 um 19:16 Uhr
aktualisiert am 24.08.2016 um 10:38 Uhr

270_008_7874843_hm_Haus_der_Wirtschaft_pr_2505.jpg

„Um die Stadt Hameln voranzubringen und neues Wachstum zu generieren“, haben Oberbürgermeister Claudio Griese (CDU), AdU-Chef Jürgen Lohmann und Kreishandwerksmeister Wilhelm Bente diese Allianz geschlossen. Sie möchten am Bürgergarten ihre Kräfte bündeln, um Hameln als Wirtschaftsstandort moderner und effektiver zu präsentieren – und als Wirtschaftsstandort schlagkräftiger zu werden. Das „Haus der Wirtschaft“ soll an einem zentralen Ort mitten in Hameln entstehen: Auf dem alten „Wienerwald“-Gelände – für das es bereits mehrere private Interessenten und Investoren gegeben hat – soll für zwei bis zweieinhalb Millionen Euro ein vierstöckiges Gebäude mit gut 1100 Quadratmetern Nutzfläche und Tiefgarage gebaut werden. Neben der Wirtschaftsförderung der Stadt Hameln, dem AdU und der Kreishandwerkerschaft sollen nach den Vorstellungen von Griese, Lohmann und Bente noch weitere Wirtschaftsverbände einziehen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare