weather-image
Tafel-Ausgabestelle ändert Öffnungszeiten

„Aerzen hilft“ – jetzt auch mit eigener Kleiderkammer

Aerzen. Der Zustrom Asyl suchender Flüchtlinge nach Deutschland reißt nicht ab – und das hat nun auch Auswirkungen auf die Außenstelle der Hamelner Tafel in Aerzen. Aufgrund der ständig wachsenden Zahl an Menschen, die vermehrt die Hilfe der Tafel benötigen und auch in Anspruch nehmen, ergeben sich organisatorische Änderungen. Die ehrenamtlichen Tafelhelfer bitten darum, bei Neuaufnahme oder Verlängerung der Ausweiskarte bereits eine halbe Stunde vor der Ausgabezeit mit den gültigen Unterlagen am Mittwoch im Laden am Wall 1 zu sein, wie Ingrid Pleinert vom Helferteam berichtet.

veröffentlicht am 04.11.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2015 um 10:11 Uhr

270_008_7790649_lkae101_sbr_0311.jpg

Und noch eine Neuerung gibt es bei der Tafelausgabe in Aerzen: Weil viele Kunden durch Sprachkurse erst gegen 14 Uhr die Tafelware abholen können, war eine Anpassung der Öffnungszeiten auf die neuen Gegebenheiten notwendig. Ab Mittwoch, 4. November, ist die Aerzener Außenstelle der Hamelner Tafel von 12.30 bis 14 Uhr geöffnet. Für Neuaufnahmen und Ausweiskartenverlängerungen sowie Beratungen stehen die ehrenamtlichen Helfer ab 12 Uhr zur Verfügung.

Unabhängig von der Tafel, aber ebenfalls unter der Adresse Wall 1, wird ab Anfang November die „Kleiderkammer Aerzen“ eingerichtet. Unter dem Motto „Aerzen hilft‘“ hat sich unabhängig von örtlichen Vereinen und Hilfsorganisationen ein ehrenamtlicher Helferkreis gebildet, der sowohl die Annahme von Kleidung und Haushaltswaren organisiert als auch in der regelmäßigen Ausgabe tätig sein wird. Die Öffnungszeiten für die Kleiderkammer sind freitags von 14 bis 16 Uhr zur Annahme und montags von 14 bis 16 Uhr für die Ausgabe der gespendeten Kleidung und Haushaltswaren. Möbel können aus Platzgründen nicht angenommen werden, wie Ingrid Pleinert ausdrücklich betont. Vorrangig werden zurzeit Winterbekleidung und Schuhe vor allem für Männer in kleinen Größen benötigt.

„Die gespendete Kleidung sollte gut erhalten, heil und sauber sein“, darauf weist Ingrid Pleinert ausdrücklich hin. Erstmals wird am Freitag, 6. November, gespendete Ware entgegengenommen. Die erste Ausgabe erfolgt dann am darauffolgenden Montag, 9. November. Und: Die Ehrenamtlichen können noch helfende Hände gebrauchen. Wer das Kleiderkammerteam tatkräftig unterstützen möchte, kann sich telefonisch mit Ingrid Pleinert (05158/4194966) oder Doris Quast (05154/1544) in Verbindung setzen. sbr

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare