weather-image
10°
Wie hoch wird das Defizit? Oberbürgermeisterin stellt Haushaltsentwurf vor

Lippmann beantwortet die Millionenfrage

Hameln. Vor dieser Millionensumme dürfte sich so mancher in Politik und Verwaltung fürchten: Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann stellt heute Abend dem Hamelner Rat den Haushaltsplanentwurf für das kommende Jahr vor. Das bedeutet dann auch: Die erwartete Höhe des städtischen Haushaltsdefizits wird genannt.

veröffentlicht am 25.09.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 13.01.2015 um 10:07 Uhr

Ein kleiner Trost könnte in jedem Fall sein: Nicht immer kommt es ganz so schlimm, wie im ersten Haushaltsentwurf erwartet. Von satten 22 Millionen Euro Defizit war die Stadt noch vor knapp einem Jahr für 2013 ausgegangen, mit „nur“ 16,2 Millionen plant die Verwaltung jetzt. Im Rathaus kalkuliere man inzwischen, dass sich am Ende dieses Jahres die Kassenliquiditätskredite – gewissermaßen die Überziehungskredite der Stadt – auf 15 Millionen Euro summieren werden, sagt Kämmerer Uwe Kiesling,

In den vergangenen Jahren bewegte sich das Defizit regelmäßig deutlich im zweistelligen Millionen-Breich (siehe Grafik). 2012 jedoch hatten erhebliche Steuernachzahlungen den Hamelner Haushalt ausgeglichen.fh

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare