weather-image
Worte des Bedauerns zum Abzug der Briten bei traditioneller Cocktail-Party der Pioniere

Abschiedsstimmung

Hameln. Einen bewegenden Vorgeschmack auf den Abzug der Briten aus Hameln gab es gestern bei der traditionellen Cocktail-Party für geladene Gäste, die zum ersten Mal nicht in der Kaserne, sondern im Kunstkreis stattfand, und bei der öffentlichen Zeremonie des „Beating Retreat“, zu der unzählige Schaulustige in den Bürgergarten gekommen waren. „Mit Bedauern und Sorge blicken wir auf den Abzug der britischen Streitkräfte aus Deutschland“, stellte Hamelns Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann fest. Und das hat nicht nur wirtschaftliche Gründe: „Die britische Garnison ist uns sehr ans Herz gewachsen.“ Es gebe enge, freundschaftliche Kontakte, einen „guten Draht“ und ein hervorragendes Miteinander zwischen den Soldaten und den Hamelner Bürgern. Lippmann verschwieg aber auch nicht, dass der Abzug des 28. Pionierregiments die Stadt vor erhebliche Probleme stellt: „Kasernengelände, Wohngebäude und weitere derzeit noch militärisch genutzte Flächen werden leer stehen, zivile Arbeitsplätze werden verloren gehen, wir werden den Verlust von Kaufkraft verkraften müssen.“ Das alles sei eine Zukunftsaufgabe, die „sicher mehr als ein Jahrzehnt“ beanspruchen würde. Auch Oberstleutnant Charles Story, Kommandeur des 28. Engineer Regiment, bedauerte den Abzug: „That we are leaving is a real shame.“ Die Gemeinschaft hier sei eine der stärksten gewesen. „Es ist eine traurige Zeit für uns alle, die wir Hameln lieben gelernt haben“, sagte Story auf Deutsch. Die jungen Soldaten hätten sich gern hierher versetzen lassen. Im Sommer kommenden Jahres würden die britischen Familien Hameln verlassen. Die Schlüsselübergabe für die Linsingen-Kaserne erfolgt vermutlich gegen Weihnachten 2014. Von Wehmut geprägt waren auch viele Musikstücke, die die nordirische Militärkapelle im Bürgergarten spielte. Mit dem Zapfenstreich, den Nationalhymnen und dem Einholen der deutschen und britischen Flaggen wurde der Schlusspunkt gesetzt.

veröffentlicht am 06.07.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.08.2013 um 15:45 Uhr

270_008_6459547_hm110_Dana_0607.jpg

Autor:

Karin Rohr

Heute ab 10 Uhr erinnern die Briten mit einer großen öffentlichen Parade durch Hameln noch einmal an ihr Ehrenbürgerrecht „Freedom of the City“, zu der auch rund 150 Veteranen des Regiments sowie einige ehemalige Kommandeure erwartet werden. Anschließend findet für alle Hamelner Bürger ein „Tag der offenen Tür“ von 13 bis 17 Uhr auf dem britischen Truppenübungsplatz an der Ohrschen Landstraße statt.

Video ab Montag im Internet unter dewezet.de

270_008_6459572_hm118_Dana_0607.jpg

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare