weather-image
10°
Ortsrat sagt Beratung ab

Windräder für Hagen erst im Juni Thema

Hagen. Erst im Juni will sich der Ortsrat Hagen mit der Frage befassen, wie er zum Bau von Windkraftanlagen nordwestlich der Ortschaft steht, wie es die Fraktion der Grünen im Stadtrat vorgeschlagen hat. Ursprünglich stand das Thema auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung am vergangenen Montag, wurde aber einvernehmlich gestrichen. „Wir wollen uns damit beeilen“, versicherte Ortsbürgermeister Andreas Müller (CDU), der die Verschiebung des komplexen Themas unter anderem mit Zeitproblemen am Montag begründete. Die Verwaltung hält auf einer etwa 23 Hektar großen Fläche nordwestlich Hagens den Bau von drei bis vier Windrädern für möglich. Zu prüfen sei, ob der Abstand zur Wohnbebauung von 500 auf 600 Meter erhöht werden müsste. Anwohner fürchten bei der geringeren Distanz einen Wertverlust für ihre Häuser. Gegen die Suchfläche spricht nach Auffassung der Bauverwaltung, dass der gesamte nordwestliche Gemeindeteil Bad Pyrmonts bislang nicht mit Windkraftanlagen „belastet“ sei. Bisher versucht die Stadt, mit der Ausweisung einer Konzentrationsfläche auf der Ottensteiner Hochebene eine Zersiedlung der Landschaft zu vermeiden. Es sei nun Angelegenheit der Politik, darüber zu entscheiden. Doch der Bauausschuss hat das Thema am vergangenen Montag ebenfalls vertagt. „In diesem Punkt ist Transparenz zwingend erforderlich“, begründete Ursula Körtner namens der CDU diesen Schritt. Solange keine Willenserklärung des Ortsrates Hagen vorliege und keine Bürgerbeteiligung stattgefunden habe, sei eine Beschlussfassung nicht möglich, erklärte sie. Grünen-Vertreter Fabian Sieland zeigte sich mit der Abstimmungsverschiebung einverstanden: „Das ist ein wahnsinnig heißes Thema und die Bürgerbeteiligung ungemein wichtig.“uk/HW

veröffentlicht am 16.05.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 23.04.2015 um 11:28 Uhr

Foto: pixabay
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare