weather-image
10°
Schneller Ermittlungserfolg

Aufmerksame Bürger helfen bei Diebstahl-Aufklärung

SALZHEMMENDORF/ COPPENBRÜGGE. Einen schnellen Ermittlungserfolg konnte die Polizei verbuchen. Bei einem Einbruch und versuchten EC-Karten-Betrug konnten sich Zeugen das Autokennzeichen der Täter notieren, sodass die Polizei diese stellen konnte. Die beiden Beschuldigten aus dem Landkreis Hildesheim wurden angezeigt.

Autor

Christian Göke Reporter

Weiterlesen mit Ihrem Digital-Abonnement

Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Einer 26-jährigen Angestellten eines Salzhemmendorfer Geschäfts wurde aus dem Sozialraum ihr Schlüsselbund gestohlen. So konnten die Täter aus dem vor dem Geschäft abgeparkten Auto ihr Portmonee mit Ausweispapieren und der dazugehörigen Adresse entwenden. Die Täter suchten danach die Adresse in Wallensen auf und drangen mit dem Schlüssel in das Haus ein. Einem aufmerksamen Nachbarn kam dieses Verhalten komisch vor, weshalb er sich das Autokennzeichen der Täter notierte. Die Männer entwendeten in dem Haus das Portemonnaie mit der EC-Karte des 27-jährigen Lebensgefährten, ein Tablet sowie den vor dem Haus geparkten VW Golf GTI.

Im weiteren Verlauf des Tages versuchten die Täter, einen hohen Geldbetrag bei einem örtlichen Geldinstitut in Coppenbrügge mit der gestohlenen EC-Karte des Wallensers abzuheben. Eine aufmerksame Mitarbeiterin der Bank ließ das aber nicht zu, da ihr der EC-Karten-Inhaber persönlich bekannt war. Daraufhin entfernte sich einer der Täter schnell aus der Bank. Die Mitarbeiterin konnte sich aber ebenfalls noch das Kennzeichen der Täter notieren und an die Polizei weiterleiten. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten die Täter schließlich an ihrem Wohnort stellen. Die beiden 19- und 24-jährigen Beschuldigten aus dem Landkreis Hildesheim wurden angezeigt. Der Golf GTI wurde schließlich in der Ortslage Ahrenfeld aufgefunden und konnte dem Eigentümer wieder übergeben werden.

Kriminalhauptkommissarin Martina Thiedau von der Polizei in Bad Münder lobte das Verhalten des Nachbarn und der Bankmitarbeiterin. „Dank der guten Informationen konnten wir einen schnellen Ermittlungserfolg verbuchen und den Eigentümern zumindest deren Auto und einige wieder aufgefundene Ausweispapiere zeitnah wieder übergeben.“ Die beiden Täter müssen sich für ihre Taten vor Gericht verantworten.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare